Kurzbericht zum Projekt ZuGleich – Zugehörigkeit und Gleichwertigkeit

Einstellungen zur Integration in der Bevölkerung

Die Studie untersucht die Einstellungen Gefühle und Vorstellungen der Bevölkerung Deutschlands gegenüber verschiedenen Gruppen. Im Fokus steht dabei die empirische Erfassung von ein- und ausschließenden Identitäten, wie die Bemessung von Gleichwertigkeit. Durchgeführt wurden zwei repräsentative Bevölkerungsumfragen jeweils zum Jahreswechsel 2013/2014 und 2015/2016. Mithilfe dieses Vergleichs lassen sich die Entwicklungen vor dem Hintergrund der kontrovers geführten Debatte um die sogenannte „Flüchtlingskrise“ beobachten.

Details zur Publikation

Autor: Andreas Zick, Madlen Preuß Seiten: 28 Veröffentlichung: Juli 2016 Sprache: Deutsch

Aktuelles zur Publikation

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Zwischen Willkommenskultur und Rückkehrwünschen zu alten Vorrechten: Der [...]

Ergebnisse der Studie „ZuGleich – Zugehörigkeit und Gleichwertigkeit“ des Instituts für [...]