• Bettina Ausserhofer

Events

Sonstige Veranstaltung | Essen | 10:00 Uhr | public

Ausstellung: CONFRONTIER (Borders 1989 – 2018) von Kai Wiedenhöfer 22.1. - 7.8.2020

Hinweis: Der Besuch der Ausstellung CONFRONTIER  ist montags bis freitags mit Terminvereinbarung möglich (Tel. 0201 245 22 0 oder info@stiftung-mercator.de).

1989 fotografierte Kai Wiedenhöfer den Fall der Berliner Mauer in seiner Heimatstadt und war tief berührt von dieser historischen Erfahrung. Wiedenhöfer war damals wie viele andere der Ansicht, dass mit diesem Ereignis das Ende der Mauern als politisches Instrument markiert und als anachronistische Teilungsinstrumente abgetan werden würde. Dreißig Jahre später hat uns die Geschichte das Gegenteil bewiesen. in der Tat haben Mauern eine barbarische Renaissance erlebt. Nach politischen, wirtschaftlichen, religiösen und ethnischen Konflikten wurden in den USA, in Europa und im Nahen Osten Grenzbarrieren errichtet. Wiedenhöfer hat Mauern in Belfast, Ceuta und Melilla, Bagdad, Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten, der amerikanisch-mexikanischen Grenze, Zypern, Korea, der griechisch-mazedonischen Grenze, Großbritannien - Frankreich sowie den Überresten des Eisernen Vorhangs dokumentiert. CONFRONTIER stellt Wiedenhöfers umfassendes laufendes Projekt vor und ist davon überzeugt, dass Mauern keine Lösung für die heutigen politischen und wirtschaftlichen Probleme sind, sondern ein Beweis für menschliche Schwäche, Fehler und unsere Unfähigkeit, miteinander zu kommunizieren.

Ort: Stiftung Mercator, Huyssenallee 40, 45128 Essen

MoreLess
Sonstige Veranstaltung | Berlin | public

Ausstellung: Neue Räume/Neue Perspektiven vom 22.1. - 15.8.2020

Hinweis: Der Besuch der Ausstellung »Neue Räume / Neue Perspektiven« ist montags bis freitags zwischen 10:00 und 17:00 Uhr möglich.

Die Ausstellung »Neue Räume / Neue Perspektiven« zeigt Arbeiten von Künstler*innen, die aus Kriegs- und Krisen- gebieten kommen und heute im europäischen Exil leben, und wirft einen Blick auf die zeitgenössische Kunstszene.

Die Künstler*innen lassen uns mit den von ihnen gewählten Bildsprachen und Blickwinkeln an ihrer Auseinandersetzung mit den erlebten Umbrüchen teilhaben. Ihre Werke beleuchten persönliche und historische Erinnerungen, fragen nach Zugehörigkeit und reflektieren die gewonnene Freiheit, sich ohne Repressionen ausdrücken zu können. Ihr Blick richtet sich dabei nach innen und außen.

Was geschieht in einer neuen Lebensumgebung mit der Kunst? Was ändert sich mit dem Verlust des künstlerischen Umfelds oder des Ateliers? Wie übersetzen die Künstler*innen diese existenziellen Erfahrungen in ihr Werk? Veränderte Lebensrealitäten werfen Fragen nach Identität auf. Nicht nur nach der persönlichen, die unentwegt einem Prozess der Transformation unterliegt, sondern vor allem nach der künstlerischen Verortung in neuen, unbestimmten Räumen.

Mit Werken von: Tammam Azzam, Tewa Barnosa, Ammar Al-Beik, Jeanno Gaussi, Ala‘ Hamameh, Yara Said, Abdul Razzak Shaballout, Huda Takriti und Mohammad Zaza

Eine Ausstellung kuratiert von Dr. Maritta Iseler von WIR MACHEN DAS im Auftrag der Stiftung Mercator.

Ort: Stiftung Mercator Projektzentrum Berlin, Neue Promenade 6, 10178 Berlin

MoreLess
Workshop, Seminar | Essen/Düsseldorf | 16:00 Uhr | not public

Mercatora Alumni-Seminar: Standort-Bestimmung & Genderkompetenz & Networking

Waldhotel Heiligenhaus, Essen

Seminar für weibliche Alumni der Stiftung Mercator

Im Rahmen ihrer Alumniarbeit fördert die Stiftung Mercator das Seminarprogramm "Mercatora" für Stiftungs-Alumnae, die sich bewusst mit den Strukturen der „gläsernen Decke“ befassen, sich entsprechende Handlungsstrategien aneignen, und erfolgreiche Beratungsmodelle erproben und anwenden wollen.
Ziel dieses ersten Seminarmoduls ist es gemeinsam persönliche Karriereziele und –strategien zu identifizieren und erfolgsrelevante Kompetenzen für ein selbstbewusstes Auftreten zu trainieren. Zu Beginn des Seminars steht das Teambuilding unter den Teilnehmerinnen im Fokus, um ein tragfähiges Netzwerk unter den Alumnae zu entwickeln. In diesem Modul wird unmittelbar mit den persönlichen Erfahrungen, Vorstellungen und Anforderungen der Alumnae gearbeitet; es wird kein standardisiertes Programm durchgeführt.
Teilnahmebedingungen: Die Seminarreihe richtet sich exklusiv an weibliche Mitglieder des Alumni-Netzwerks der Stiftung Mercator, die erfolgreich am Bewerbungsverfahren teilgenommen haben. Weitere Informationen zum Programm und Bewerbungsverfahren finden Sie  auf unserer Webseite und "Aktuelle Ausschreibungen".

Das Seminar ist gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) als Bildungsveranstaltung anerkannt.

Seminardurchführung: Die Seminarreihe wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie für Frauen in Wirtschaft und Politik ( EAF) Berlin.

MoreLess

What we support

Looking for a grant? Our FAQ for applicants contain all the answers you will need to find out whether your project would meet our criteria.