AUFRUHR MAGAZIN

Durch Mut zum Erfolg: im Catch-up-Meeting mit Dominik Nientiedt

Durch Mut zum Erfolg: im Catch-up-Meeting mit Dominik Nientiedt

Ein solider Job in der Heimat und eine sichere Zukunfts­perspektive? Gut. Doch Dominik Nientiedt wollte mehr. Und wagte mehr: Vom westfälischen Lünen zog er in die Welt. In AufRuhr verrät er, wie das meet!-Programm der Stiftung Mercator seinen Lebensweg beeinflusst hat.
Weiter

Veranstaltungen

20 Juli 2024
Workshop, Seminar | Tallinn, Helsinki | 00:05 | nicht öffentlich

meet! Moment in Tallinn und Helsinki

Für Stipendiat*innen der meet!-Mercator Europa Tour 2024

Vom 20.-26. Juli 2024 findet der erste meet!-Moment für die 20 Teilnehmenden in Tallinn und Helsinki statt. Der sechste meet!-Jahrgang wird während des meet!-Moment die Gelegenheit haben mit Expert*innen der internationalen Zusammenarbeit in das Gespräch zu kommen.

Alle Infos zum Programm: www.meet-europa.de. Für Live Einblicke der meet!-Tour folgt uns auf Instagram meet_europa.

Die Bewerbungsphase für die meet!-Tour 2025 startet wieder Anfang März 2025.

29 Juli 2024
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 18:00 | nicht öffentlich

Europa ist gefragt! Bürger*innendialog mit Außenministerin Annalena Baerbock

Unsere europäische Art zu leben wird in diesen Tagen herausgefordert, das ist auch abseits der großen Weltbühne und bei uns im Ruhrgebiet schon längst zu spüren. Unser Alltag verändert sich rasant durch die voranschreitende Digitalisierung – per Mausklick sind wir mit der ganzen Welt verbunden. Aber können wir als Einzelne, kann unsere Gemeinschaft als Ganzes da noch mithalten? Viele Menschen mussten in den vergangenen Jahren ihre Heimat verlassen, auf der Flucht vor Krieg oder der Zerstörung ihrer Lebenswelt durch den Klimawandel. Hier angekommen treffen sie nicht nur auf viel Bürokratie, sondern geraten auch zwischen die politischen Fronten, wenn die Sorge, dass am Ende nicht genug für alle bleibt, um sich greift. Extreme Überflutungen und lange Trockenzeiten sind auch in unserer Heimat keine Seltenheit mehr und bedrohen unsere Zukunft und Wohlstand. Wie können Deutschland und Europa sicher und resilient durch diese vielen Krisen kommen?

Diese und weitere Fragen möchten wir am 29. Juli 2024 ab 18.00 Uhr mit Bundesaußenministerin Annalena Baerbock sowie Themenpat*innen aus dem Netzwerk der Stiftung Mercator diskutieren und Lösungswege erörtern.

Wir freuen uns sehr, dass die Ministerin im Rahmen ihrer Deutschlandreise Station im Ruhrgebiet macht und auf die Gelegenheit zum Austausch mit Bürger*innen aus der Region.

08 Sep. 2024
Konferenz, Tagung, Kongress | Athen | 18:00 | nicht öffentlich

„Welche Zukunft haben die europäisch-türkischen Beziehungen in Zeiten wachsender geopolitischer Rivalitäten?“

Das 10. TEFF untersucht die Herausforderungen und Chancen, die sich aus der sich verändernden geopolitischen Landschaft für die Zukunft der türkisch-europäischen Beziehungen ergeben. Wie können kooperative Strukturen in Zeiten globaler Neuausrichtungen gewährleistet werden? Wie positioniert sich die Türkei im Kontext zunehmender geopolitischer Rivalitäten? Wie kann die EU ein geopolitischer Akteur werden und Stabilität für Europa und darüber hinaus gewährleisten? Das TEFF bringt junge Führungskräfte aus unterschiedlichen Sektoren für Workshops, Schulungen und Studienreisen zusammen. Wir wollen diskutieren, Ideen austauschen und trotz unterschiedlicher Sichtweisen eine gemeinsame Basis finden.

Was wir Fördern

Sie suchen nach Fördermitteln? In unseren FAQ für Antragstellende finden Sie die wichtigsten Antworten, um herauszufinden, ob Ihr Vorhaben unseren Kriterien entspricht.