AUFRUHR MAGAZIN

Es ist was faul im Online-Wahlkampf – immer noch

Es ist was faul im Online-Wahlkampf – immer noch

Desinformation, Hassrede, Radikalisierung: Der Bundestagswahlkampf war geprägt von Sorgen um unsere Demokratie. Michael Meyer-Resende von Democracy Reporting International blickt in einem Gastbeitrag zurück auf die Online-Debatten der letzten Monate.
Weiter

Veranstaltungen

04 Okt. 2021
Digitale Veranstaltung | 17:30 | öffentlich

Heimweh, Lieder und Maloche – ein Rückblick auf 60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei: Digitaler Mercator Salon mit Nedim Hazar und Eko Fresh

Vor knapp 60 Jahren wurde das Abkommen zur Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte mit der Türkei unterzeichnet. Mit den sogenannten „Gastarbeitern“ kam auch ihre Musik: Lieder von Sehnsucht und Ankommen, von Fernweh und Liebe, von Entbehrung, vom Leben – und vom Feiern!

Der türkeistämmige Musiker und Filmemacher Nedim Hazar entwickelte zum runden Geburtstag des Abkommens die Konzertreihe „Deutschlandlieder – Almanya Türküleri“. Anhand der Lieder aus 60 Jahren Migrationsgeschichte und in seinem gleichnamigen Buch wird die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland aus der Sicht der damaligen Migrant*innen neu erzählt.

„Deutschlandlieder – Almanya Türküleri“ bringt das Phänomen der Musik der Türkeistämmigen in Deutschland auf eine Bühne. Mit dabei ist Rapper Eko Fresh, Nedim Hazars Sohn. Seine Musik fand Anfang der 2000er den Ruhm in der Mehrheitsgesellschaft, der vielen anderen türkeistämmigen Künstler*innen jahrzehntelang verwehrt blieb.

Im Gespräch wollen wir herausfinden: Wie klingen 60 Jahre Migrationsgeschichte? Was sind die Erfahrungen der Türkeistämmigen, die durch die Musik zum Ausdruck kommen? Wie unterscheidet sich der Blick von zwei Generationen auf die letzten 60 Jahre und auf die Zukunft? Wir laden Sie herzlich ein zum digitalen Salon mit Nedim Hazar und Eko Fresh und freuen uns auf einen intensiven Austausch über ihre Erfahrungen und ihre Musik. Durch die Veranstaltung führt die Journalistin Damla Hekimoğlu.

PROGRAMM


17:30 Uhr Einlass und Begrüßung
17:35-18:15 Uhr Moderiertes Gespräch zwischen Damla Hekimoğlu, Eko Fresh und Nedim Hazar
18:15-19:00 Uhr Moderierte Fragerunde über den Chat

ANMELDUNG

Der Salon wird als Livestream über die Mercator Event App angeboten. Legen Sie sich für diese und alle zukünftigen Veranstaltungen einmalig ihren persönlichen Account für unsere App hier an: https://stiftung-mercator-registrierung.plazz.net/start/login 

Falls Sie sich bereits vorher einen Account in unserer App angelegt haben, nutzen Sie einfach ihre bekannten Login Daten.

Nachdem Sie ihren Account angelegt haben, können Sie sich automatisch für den Mercator Salon anmelden.

Die Registrierung ist bis zum 1.10.2021 möglich. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.
Im Nachgang können Sie sich die Aufzeichnung der Veranstaltung auch auf unserem facebook und YouTube Kanal anschauen.

05 Okt. 2021
Digitale Veranstaltung | 16:30 | öffentlich

Was soll zurück? Die Restitution von Kulturgütern im Zeitalter der Nostalgie Buchpräsentation und Podiumsdiskussion

Die Restitution von Kulturgütern gehört zu den brisantesten und meistdiskutierten Themen der letzten Jahre. Lässt sich vergangenes Unrecht durch späte Rückgaben wiedergutmachen? Was muss, was soll, was kann zurückgegeben werden? Welche Schwierigkeiten birgt die Auseinandersetzung mit einer Vergangenheit, die aus der Gegenwart konstruiert wird?

Sophie Schönbergers Buch „Was soll zurück?“ erscheint in der neuen Reihe Edition Mercator bei C.H.Beck

Moderation: Patrick Bahners (Köln) Beteiligte: Sophie Schönberger (Düsseldorf), Andreas Eckert (Berlin), Constantin Goschler (Bochum)

https://www.historikertag.de/Muenchen2021/programm/was-soll-zurueck-zu-den-restitutionsdebatten/

11 Okt. 2021
Digitale Veranstaltung | Digital | 17:30 | öffentlich

Planetare Grenzen: Wie Klima-, Meeres- und Artenschutz unserer Gesundheit hilft Mercator Salon mit Mojib Latif - Salon 1 im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Stiftung Mercator

Der Mercator Salon zum Themenfeld mit Prof. Dr. Mojib Latif bildet den Auftakt zu unserer digitalen Salonreihe zum 25-jährigen Jubiläum der Stiftung Mercator. - Brücken bauen. Neu denken.

Klimawandel, Verlust von Biodiversität, Artensterben, übersäuerte Ozeane - die natürlichen Lebensgrundlagen auf unserem Planeten sind erheblich gefährdet. Dies bedroht den Menschen etwa in Form von übertragbaren Krankheiten und immer häufiger und heftiger auftretenden Extremwettereignissen wie Hitzewellen, Dürren, Überschwemmungen, die Leben kosten und Existenzen vernichten.

Wir möchten mit Prof. Dr. Mojib Latif, Meteorologe, Klimaforscher und Leiter der Forschungseinheit Maritime Meteorologie am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel darüber sprechen, wie der Klimawandel, der Verlust von biologischer Vielfalt und der Rückgang von Lebensräumen zusammen- hängen, wann die ökologischen Belastungsgrenzen der Erde erreicht sind und wie der Schutz von Klima, Ozeanen und der Tier- und Pflanzenwelt unserer Gesundheit hilft.

Salwa Houmsi moderiert das Gespräch.
Dieses wird in deutscher Sprache geführt und ins Englische übersetzt.

Die Veranstaltung wird als Livestream über die Mercator Event App angeboten.

Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze.

Was wir Fördern

Sie suchen nach Fördermitteln? In unseren FAQ für Antragstellende finden Sie die wichtigsten Antworten, um herauszufinden, ob Ihr Vorhaben unseren Kriterien entspricht.