Aktuelle Veranstaltungen

21 Aug. 2022
Workshop, Seminar | Zürich, Genf | 23:08 | nicht öffentlich

meet!-Moment Schweiz

Nicht öffentliche Veranstaltung für den meet!-Jahrgang 2022

Der meet!-Moment in der Schweiz findet vom 21.-26. August 2022 in Zürich und Genf statt. Der vierte meet!-Jahrgang wird während des meet!-Moment die Gelegenheit haben mit Expert*innen der internationalen Zusammenarbeit und Alumni der Stiftung Mercator in das Gespräch zu kommen. Ein Highlight der Reise wird das Kennenlernen des UN-Standortes Genf sowie der Austausch und Reflexion untereinander sein.


Alle Infos zum Programm: www.meet-europa.de. Für Live Einblicke der meet!-Tour folgt uns auf Instagram meet_europa.

Die Bewerbungsphase für die meet!-Tour 2023 startet wieder im März 2023.

06 Sep. 2022
Konferenz, Tagung, Kongress | Essen und Berlin | 23:08 | nicht öffentlich

14. Einführungsseminar Mercator Kolleg

Das Einführungsseminar des Mercator Kollegs findet vom 6.-20. September in Essen (6.-9.9) und Berlin (9.-20.9) statt. In den zwei Wochen geht es für die 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten um die inhaltliche Einführung und Vertiefung zentraler Themen internationaler Politik sowie die Vorbereitung für ihr beginnendes 12-monatiges Kollegjahr. Das Einführungsseminar wird gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Stiftung Mercator Schweiz und der Schweizerischen Studienstiftung durchgeführt.

14 Sep. 2022
Konferenz, Tagung, Kongress | Essen | 17:30 | nicht öffentlich

Mercator Forum Teilhabe statt Diskriminierung

Diversität und Vielfalt machen Gesellschaften in zahlreichen Hinsichten aus, ebenso zahlreich stehen ihrer Entfaltung aber auch Hemmnisse entgegen. Die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag verankert: Deutschland ist ein Einwanderungsland. Das setzt ein wichtiges Signal für Diversität. Auch die Gesellschaft nimmt Vielfalt heute mehrheitlich als Bereicherung wahr. Das allein aber verschafft noch nicht allen Menschen gleiche Chancen und Möglichkeiten zur Teilhabe. Marginalisierte Gruppen erleben weiter Benachteiligungen, zum Beispiel aufgrund ihrer kulturellen Herkunft oder ihres sozioökonomischen Hintergrunds.

Eine Gesellschaft wird nur dann gut zusammenhalten, wenn sie allen die Aussicht bietet, sich ihr zugehörig zu fühlen. Dazu muss jede Person gleichberechtigt an unserer Gesellschaft teilhaben können. Besonders kritisch für Zugang und Teilhabe sind machtsensible Bereiche wie die Justiz, Polizei, Bildung und das Gesundheitswesen. Wie kann hier echte Chancengleichheit erreicht werden?

Um dies mit Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft sowie Zivilgesellschaft zu diskutieren, laden wir Sie herzlich zum Mercator Forum Teilhabe statt Diskriminierung ein.

Das Programm und die Möglichkeit zur Registrierung finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

17 Sep. 2022
Workshop, Seminar | Berlin | 23:08 | nicht öffentlich

meet!-Moment in Berlin

Nicht öffentliche Veranstaltung für den meet!-Jahrgang 2022

Der meet!-Moment in Berlin findet vom 17.-22. September 2022 statt. Der vierte meet!-Jahrgang wird während des meet!-Moment die Gelegenheit haben mit Expert*innen der internationalen Zusammenarbeit und Alumni der Stiftung Mercator in das Gespräch zu kommen. Neben Gesprächen zu Digitalisierung und Feministischer Außenpolitik stehen ein Besuch im Auswärtigen Amt, ein Rhetoriktraining sowie ein Diversity-Workshop auf dem Programm für die 20 Teilnehmenden.

Alle Infos zum Programm: www.meet-europa.de. Für Live Einblicke der meet!-Tour folgt uns auf Instagram meet_europa.

Die Bewerbungsphase für die meet!-Tour 2023 startet wieder im März 2023.

19 Sep. 2022
Festakt, Preisverleihung | Berlin | 17:00 | nicht öffentlich

Abschlussabend 13. Jahrgang Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Am 19. September 2022 verabschieden wir den 13. Jahrgang des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben und blicken auf ein erfolgreiches Kollegjahr 2021/22 zurück. Eingeladen sind die Familien und Freunde der 25 Stipendiat*innen, Wegbegleiter*innen aus den Stagenorten sowie - bei entsprechender Corona-Lage - Gäste aus dem außenpolitischen Berlin (Think Tanks, Auswärtiges Amt, Medien, NGOs, IOs).

07 Okt. 2022
Workshop, Seminar | Essen | 14:00 | nicht öffentlich

Abschluss meet!-Tour 2022 mit Alumniabend

Nicht öffentliche Veranstaltung für Alumni*ae der meet!-Mercator Europa Tour

Der Abschluss der meet!-Tour 2022 findet in Essen mit einem gemeinsamen Alumniabend statt.

Wir laden alle meet-Alumni*ae und den meet!-Jahrgang 2022 ein, um das Jahr 2022 gemeinsam Revue passieren zu lassen und uns in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen.

Vergangene Veranstaltungen

29 Jun. 2022
Workshop, Seminar | Essen, Hattingen | 12:00 | nicht öffentlich

meet!-Vorbereitungsprogramm 2022 | Ruhrgebiet

Nicht öffentliche Veranstaltung für den meet!-Jahrgang 2022

Das Vorbereitungsprogramm der „meet! - Mercator Europa Tour 2022" findet vom 29.6.-02.07.2022 statt.  Die ausgewählten Teilnehmer*innen werden nach Essen und Hattingen eingeladen und haben dort die Gelegenheit an Trainings und Workshops teilzunehmen. Das Vorbereitungsseminar bereitet die Teilnehmer*innen auf die meet!-Moments in Zürich, Berlin und Brüssel vor.
Die Auftaktveranstaltung findet am 29. Juni in der Stiftung Mercator, Essen, statt. 

Alle Infos zum Programm: www.meet-europa.de

Die Bewerbungsfrist für den meet!-Jahrgang 2022 läuft vom 8. März - 24. April 2022.

12 Jun. 2022
Workshop, Seminar | Schwanenwerder / Berlin | 08:00 | nicht öffentlich

14. Vorbereitungsseminar Mercator Kolleg für Internationale Aufgaben

Vorbereitungsseminar für den 14. Jahrgang des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben. Vom 12.-17. Juni findet das Vorbereitungsseminar in Schwanenwerder/Raum Berlin statt. Die 25 Stipendiat*innen aus Deutschland und der Schweiz treffen erstmalig aufeinander und erhalten innerhalb der 5 Tage wichtiges Handwerkszeug für ihr Kollegjahr. Neben Beratungsgesprächen zur Stagenwahl finden auch Bewerbungstrainings sowie Workshops rund um Resilienz und Networking statt. 

09 Jun. 2022
Sonstige Veranstaltung | Essen | 16:30 | nicht öffentlich

Alumni Netzwerk-Veranstaltung "Chancen kennen und ergreifen"

Netzwerk-Veranstaltung für Alumni und Stipendiat*innen des Programms Chance hoch 2

Das Programm Chance hoch 2 wird seit 2010 von der Stiftung Mercator unterstützt und seit 2017 zusätzlich vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert. Für das Engagement aller Beteiligten der letzten Jahre bei Chance hoch 2 möchten wir uns bedanken und gemeinsam mit den Stipendiat*innen und Alumni erwartungsfroh in die Zukunft schauen!

EINLADUNG
Wir freuen uns auf ein gemeinsames Kennenlernen und den Wissens- und Erfahrungsaustausch im Alumni-Netzwerk der Stiftung Mercator und laden Stipendiat*innen und Alumni und Alumnae hiermit herzlich ein am
Donnerstag, den 9. Juni 2022 | 17:00 bis 21:00 Uhr | Stiftung Mercator, Huyssenallee 40, 45128 Essen

Was erwartet Euch? Eine Präsenzveranstaltung unter dem Motto „Chancen kennen und ergreifen“ -  mit einem Beitrag unseres Gesprächsgastes Katja Urbatsch (Gründerin & Geschäftsführerin arbeiterKind.de), einem Markt der Möglichkeiten mit Menschen aus dem Netzwerk der Stiftung Mercator und der Möglichkeit, spannende Bildungs- und Empowermentinitiativen sowie internationale Nachwuchsprogramme kennenzulernen. Den Ausklang begehen wir mit einem gemeinsamen Abendessen zum zwanglosen Austausch und Netzwerken im Stiftungshaus.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird die jeweils gültige Coronaschutzverordnung angewendet. Weitere Informationen sind der persönlichen Einladung zu entnehmen.
Falls ihr noch keine Einladung erhalten habt, schreibt unserem Alumni-Team an alumni@stiftung-mercator.de.

07 Jun. 2022
Digitale Veranstaltung | Berlin | 18:00 | öffentlich

Digitaler Mercator Impuls: PLATTFORM://DEMOKRATIE: Mehr Demokratie online durch Plattformräte?

Wer entscheidet, was online gesagt werden darf und was nicht, wer gehört wird und wer in den Weiten der Onlinewelt keine Beachtung findet?

Lange bestimmten Meta, Twitter, TikTok, YouTube und Co die Regeln für die Kommunikation auf ihren Plattformen in erster Linie selbst: Mit ihren AGB, Gemeinschaftsstandards und Empfehlungsalgorithmen legen sie fest, wie Inhalte moderiert und kuratiert werden. Mittlerweile wirken die Regelwerke der Plattformen zunehmend zusammen mit staatlichen Regeln. So verpflichtet Deutschland die Plattformen mit dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) dazu, gegen illegale Inhalte vorzugehen. Auf europäischer Ebene steht die Verabschiedung des Digital Services Act (DSA) kurz bevor. Auch der DSA enthält Vorgaben zum Umgang mit illegalen Inhalten, geht aber darüber hinaus und erlegt den Plattformen umfassende neue Pflichten auf. Aber reicht das aus? Braucht es angesichts der Bedeutung, die die Plattformen für den demokratischen Diskurs haben, mehr demokratische Mitsprache an den Entscheidungen und Regeln der Plattformen?

In diesem Sinne forderten zuletzt u.a. die deutschen Wissenschaftsakademien die Einrichtung neuer Gremien zur Beteiligung gesellschaftlicher Gruppen an den Prinzipien und Verfahren der Inhaltekuratierung und -moderation – orientiert an entsprechenden Räten im Bereich der Presse und des Rundfunks. Diese Ideen hat auch die die Ampel-Koalition aufgegriffen und im Koalitionsvertrag angekündigt, den „Aufbau von Plattformräten“ voranzubringen.

Was genau steckt hinter der Idee der Plattformräte? Was können sie leisten und was nicht? Wie könnten sie aussehen? Und was wissen wir über die Pläne der deutschen Politik vor dem Hintergrund einer sich verändernden europäischen Digitalgesetzgebung?

Über diese und weitere Fragen wollen wir mit Expert*innen aus Politik, Wissenschaft & Zivilgesellschaft diskutieren: Misbah Khan (Bundestagsabgeordnete, B’90/Die Grünen), Leonhard Dobusch (Mitglied des ZDF-Verwaltungsrats; Universität Innsbruck) und Matthias C. Kettemann (Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut). Durch die Veranstaltung führt Ann Cathrin Riedel (Friedrich-Naumann-Stiftung, LOAD e.V.).

Um diese Fragen geht es auch im neuen Projekt „PLATTFORM://DEMOKRATIE: Plattformräte als Instrument der demokratischen Rückbindung hybrider Online-Ordnungen“ am Leibniz-Institut für Medienforschung |Hans-Bredow-Institut, das von der Stiftung Mercator gefördert wird. Der Mercator Impuls ist zugleich die Auftaktveranstaltung des Projekts.

ABLAUF

18:00 Uhr 
Begrüßung 
18:05-18:45 Uhr 
Moderiertes Gespräch 
18:45-19:00 Uhr 
Moderierte Fragerunde über den Chat

ANMELDUNG
Der Salon wird als Livestream über die Mercator Event App übertragen.

Legen Sie sich für diese und alle zukünftigen Veranstaltungen einmalig ihren persönlichen Account für unsere App hier an: https://stiftung-mercator-registrierung.plazz.net/start/login

Danach können Sie sich automatisch für den Mercator Impuls anmelden.

Die Registrierung ist bis zum 7.6.2022 möglich.

Falls Sie sich bereits vorher einen Account in unserer App angelegt haben, nutzen Sie bitte ihre bekannten Login Daten.

Möchten Sie ohne persönlichen Account an der Veranstaltung teilnehmen, klicken Sie auf diesen Link und dann auf "Gastzugang nutzen". Mit diesem Zugang ist eine Vernetzung mit anderen Teilnehmer*innen nicht möglich. Sie können dennoch den Livestream verfolgen.

Im Nachgang können Sie sich die Aufzeichnung der Veranstaltung auf facebook und YouTube anschauen.

01 Jun. 2022
Interne Veranstaltung Stiftung | Berlin | 18:00 | nicht öffentlich

Sommerempfang der Stiftung Mercator in Berlin

Die Stiftung Mercator lädt Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zum Sommerempfang ein.
Die Veranstaltung findet statt in der Weltwirtschaft am Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin.