Pressemitteilung
16.07.2012

16. Juli 2012 – Sparprogramme gelten als unbeliebt. Viele Jugendliche in Europa halten sie aber für notwendig. Im jüngsten European Youth Poll des Europäischen Jugendparlaments waren 72% der Teilnehmer der Meinung, dass ihr Land mit auf die Finanz- und Wirtschaftskrise mit Sparprogrammen reagieren müsse.
An der Umfrage, die regelmäßig vom Europäischen Jugendparlament gemeinsam mit der Stiftung Mercator durchgeführt wird, nahmen zwischen dem 19. Juni und 2. Juli 3 566 Jugendlichen zwischen 16 und 27 Jahren aus 43 europäischen Ländern teil.
Sparprogramme allein reichen jedoch nicht aus: 66% sind zudem für ein europäisches Investitionsprogramm als Weg aus der Krise, und eine deutliche Mehrheit von 83% meint, dass die sozialen Folgen Krise zwar die europäischen Länder unterschiedlich stark treffen, es jedoch die gemeinsame Verantwortung aller EU-Staaten sei, diese zu meistern.
Wenn man Jugendliche fragt, ob sie sich persönlich von der Krise betroffen fühlen, zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen jungen Menschen aus den Ländern unter dem Euro-Rettungsschirm und Gleichaltrigen aus dem restlichen Europa: 88% der Teilnehmenden aus Portugal, Griechenland, Spanien, Irland und Zypern fühlen sich persönlich betroffen, hingegen nur 39% in der restlichen Eurozone. Interessanterweise sprechen sich aber gerade die Jugendlichen aus den Krisenländern besonders stark für Sparmaßnahmen aus (78%), die derzeitigen Sparprogramme unter internationaler Aufsicht sind jedoch in diesen Ländern recht unpopulär (41% wollen sie fortsetzen, 56% abschaffen).
Auch zu der in Deutschland heftig umstrittenen Frage der Eurobonds sind die Meinungen gespalten. 49 % befürworten die Einführung, 37 % sind dagegen.
Das European Youth Parliament (EYP) ist als unabhängige Organisation in der Jugendbildung seit 1987 tätig. Es ist eins der größten europäischen Foren für politische Debatten, internationale Begegnungen, politische Bildungsarbeit und den Austausch von Ideen zwischen Jugendlichen in Europa. Das EYP besteht aus Organisationen in 36 Ländern, in denen tausende junger Menschen unterschiedlichster Herkunft ehrenamtlich aktiv sind. Die internationale Dachorganisation des EYP ist die Schwarzkopf-Stiftung.
Alle Ergebnisse und weitere Informationen unter: www.eyp.org/youthpolls

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@