Pressemitteilung
21.04.2006

Preis für museumspädagogisches Pilotprojekt "Kinder führen Kinder"/Originelle Idee ausgezeichnet/Stiftung Mercator unterstützt auch weiterhin kindgerechte Kunstführungen im Museum Folkwang
Normalerweise überfällt Kinder bei einem Museumsbesuch, noch dazu eines Kunstmuseums, das große Gähnen. Anders im Essener Museum Folkwang. Dort haben Kids Gelegenheit, sich von Gleichaltrigen  durch das Museum führen und die ausgestellten Gemälde altersgemäß erklären zu lassen. So wird Kunst zum Vergnügen. Die anschaulich begleitete Begegnung mit Monet, Renoir oder Picasso gestaltet sich zum einprägsamen Erlebnis "auf Augenhöhe" mit den jungen Kunstführern.

Diese originelle museumspädagogische Idee "Kinder führen Kinder" hat die Jury des Förderprogramms "Demokratisch Handeln" jetzt ausgezeichnet. Der Wettbewerb, den die Theodor-Heuss-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Akademie für Bildungsreform jährlich ausschreibt, wird unter anderem aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Er zeichnet Projekte aus, die demokratische Haltung und Kultur im Alltag stärken.
Im Museum Folkwang lernen Kinder, Bilder eigenständig zu analysieren. Sie gewinnen dadurch Selbstbewusstsein beim Erläutern der Gemälde vor einer Gruppe und üben sich in Präsentation und Diskussion. Ferner will das Essener Pilotprojekt Kindern die Scheu vor der großen Kunst nehmen, sie altersgemäß an bedeutende Kunstwerke heranführen und sie mit dem vermeintlichen "Respektort Museum" auf kindgerechte Weise vertraut machen. Gleichzeitig geht es den Initiatoren darum, einen praktischen Beitrag zur künstlerischen Erziehung von Kindern zu leisten und ihnen den Zugang zur eigenen künstlerischen Kreativität zu eröffnen.

Die Stiftung Mercator, die im Rahmen ihres Förderschwerpunktes "Kinder und Jugendliche fördern" die Initiative "Kinder führen Kinder" ins Leben gerufen und finanziert hat, wird aufgrund der bisherigen Resonanz dieses Vorhaben auch in 2006 fortführen.

Bevor die Kinder ihre Rolle als "Kunstführer" übernehmen, werden sie von der Projektleiterin und Museumspädagogin Monika Lahme-Schlenger sorgfältig auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Die Begegnung und aktive Auseinandersetzung mit ausgewählten Kunstwerken schafft ein Klima der Aufgeschlossenheit gegenüber der Bildenden Kunst, das sich schnell auf die Kinderbesuchergruppen überträgt. Für die Stiftung Mercator ist diese richtungweisende Initiative ebenfalls ein Beitrag, die künftige Kulturhauptstadt Essen auch für Kinder und ihrem Verhältnis zur Kultur zu profilieren.

Neben Kinderfest und Abschlussfahrt gibt es für die jungen Essener Hobbykunstführer einen weiteren Höhepunkt als Belohnung. Drei von ihnen dürfen Ende Mai als Preisträger in  Hamburg an der "Lernstatt Demokratie" des Förderprogramms "Demokratisch Handeln" teilnehmen.  

Kontakt:
Museum Folkwang                  
Frau Monika Lahme-Schlenger
Goethestr. 41, 45128 Essen 
Tel.: 0201/884 53 16

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@