Pressemitteilung
10.10.2008

Die Stiftung Mercator mit Sitz in Essen wird Partner für eines der wichtigsten Jugendtheaterprojekte im Programm der Kulturhauptstadt Europas 2010.
Sieben Theater, eine Bühne für alle Jugendlichen im Ruhrgebiet. Das ist pottfiction – ein Projekt, das die Stiftung Mercator mit 600.000 Euro fördert. „Unser Ziel ist es, über die Vernetzung von sieben regionalen Kinder- und Jugendtheatern eine innovative Plattform zu schaffen, die es den Jugendlichen ermöglicht, ihre eigenen Interessen kreativ zu gestalten, sagt Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator. „Die Begeisterung theaterferner Jugendlicher für eine künstlerische Arbeit ist uns dabei ein besonderes Anliegen.“
Über einen Zeitraum von einem Jahr entwickeln Jugendliche zwischen 13 und 21 Jahren mit eingeladenen Künstlern Methoden und Strukturen, die es ihnen ermöglichen, ihre Umwelt in ihrem Sinne zu verändern. Dabei lautet die zentrale Frage: Wie stellst du dir eine bessere Welt vor und was bist Du bereit dafür zu tun?
Es entstehen Theater- u. Tanzprojekte, Performances, Musikprojekte, Schreibwerkstätten, Videos und Interventionen im öffentlichen Raum. Den Rahmen des Projekts bilden zwei Sommercamps, eines als Auftakt und eines als Abschluss des Projekts mit Workshops, einem öffentlichen Festivalprogramm und Party. Zwischen den Camps arbeiten die Jugendlichen zusammen mit den Künstlern an den Theatern ihrer jeweiligen Stadt und erschließen sich neue Räume. Sie können in Orte verwandelt werden, an denen sich die Zukunft verhandeln lässt. Es wird um Arbeit gehen, um Bildung, Liebe, Wohnen und Glauben – was kann man tun für mehr Chancen, Gerechtigkeit und Freiheit? Sieben Städte werden zur Bühne für die Jugendlichen.
Die beteiligten Theater sind: das Junges Schauspielhaus Bochum, Kinder- und Jugendtheater Dortmund, Consol Theater Gelsenkirchen, HELIOS Theater Hamm,  theater kohlenpott Herne, tip -Theater Oberhausen, Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel. Die künstlerische Leitung hat das international arbeitende Berliner Kollektiv für Design, Kommunikation und Forschung anschlaege.de.
Im November wird im Rahmen einer Pressekonferenz das gesamte Engagement der Stiftung Mercator im Zeitraum Sommer 2009 bis Sommer 2010 detailliert vorgestellt.

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@