Pressemitteilung
10.05.2010

„Nicht nur Gutes tun, sondern auch Gutes bewirken, das ist für PHINEO Anspruch und Ansporn zugleich“, erklärte Dr. Andreas Rickert, Vor-standsvorsitzender der PHINEO gAG anlässlich der PHINEO Auftaktveranstaltung am 10. Mai in Berlin. PHINEO hat ein mehrstufiges Analyseverfahren entwickelt, mit dessen Hilfe es möglich ist, Aussagen über das Wirkungspotential von gemeinnützigen Organisationen und ihrer Projekte zu treffen. Die daraus entstandenen Empfehlungen geben Stiftern, Spendern und sozial engagierten Unternehmen Orientierung, wie sie sich wirkungsvoll finanziell engagieren können. Hinter PHINEO steht ein breites Bündnis aus Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Gesellschafter sind die Bertelsmann Stiftung, die Deutsche Börse, KPMG und die Stiftung Mercator.
„Soziale Investoren wollen sich sicher sein, dass sie mit ihrem Geld nachhaltig etwas bewirken können“, sagte Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung und PHINEO-Aufsichtsratsvorsitzende. Die Stiftung ist neben der Deutschen Börse einer der beiden PHINEO-Hauptgesellschafter. Dr. Mohn weiter: „Spenden wird immer stärker als Investition angesehen, die eine soziale Rendite abwirft und etwas Positives bewirkt. Wir hoffen, dass PHINEO zahlreiche Soziale Investoren ermuntern kann, sich für die Gesellschaft einzubringen.“
Wie das konkret gelingen kann, wurde bei der Gründungsveranstaltung deutlich, die von Dr. Eckart von Hirschhausen moderiert wurde: Noch am Gründungsabend ging die erste Spende über die Website www.phineo.org an eines der 36 von PHINEO empfohlenen Projekte ein. Die Spende wurde von der Deutschen Börse gestiftet.
„PHINEO fungiert als Marktplatz, auf dem Soziale Investoren mit gemeinnützigen Organisationen zusammen kommen“, erläutert Rainer Riess, Managing Director der Gruppe Deutsche Börse. „Angebot und Nachfrage auf einer transparenten und zuverlässigen Plattform zusammenzubringen, gehört zu unseren Kernkompetenzen“, führt er weiter aus.“ Deshalb ist es für uns ein logischer Schritt, diese Initiative mitzutragen und zu gestalten. Denn wir wollen mehr bewegen als Kapitalströme.“
In Zukunft will es PHINEO aber nicht bei einem virtuellen Austausch auf www.phineo.org belassen. Der Plattform-Gedanke soll auch in neuen Formaten zum Tragen kommen. Einen Vorgeschmack bekamen die rund 200 Gäste der Abendveranstaltung bei einer neuen Form des Kennenlernens – dem Social Speed-Dating. In mehreren Runden kamen Geber und Nehmer schnell miteinander ins Gespräch. Investoren erhielten einen Einblick, was gemeinnützigen Organisationen wichtig ist und vor welchen Herausforderungen sie stehen. Gemeinnützige Organisationen konnten die zwanglose und unverbindliche Gesprächssituation dafür nutzen, noch mehr darüber zu erfahren, welche Informationen für Soziale Investoren interessant sind.
FOTO-HINWEIS:
Unter www.phineo.org/presse/pressefotos stehen Fotos von der Auftaktveranstaltung bereit, u.a. von Dr. Eckart von Hirschhausen bei der Moderation des Speed Datings.
Pressekontakt:
PHINEO gemeinnützige AG – Plattform für Soziale Investoren
Wiebke Gülcibuk
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2
10178 Berlin
Telefon: 030 52 00 65-110
Fax: 030 52 00 65-403

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@