Pressemitteilung
11.10.2007
20 Essener Schulen werden ab sofort von erfahrenen Managern beraten. Der Hintergrund: Auf dem Weg zur eigenverantwortlichen Schule sind Schulleiterinnen und Schulleiter immer stärker auf Wirtschaftswissen angewiesen. Um sie in Themenfeldern wie Qualitäts-, Projekt- und Budgetmanagement, Personalentwicklung und Personalführung sowie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, entwickelte die Stiftung Partner für Schule NRW das Projekt "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW". Am heutigen Mittwoch fiel der Startschuss für die aktive Projektphase in Essen: 20 Schulleiterinnen und Schulleiter sowie 18 ehemalige oder noch aktive Führungskräfte aus der Wirtschaftswelt besiegelten in den Räumen der IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen zu Essen vertraglich ihre Zusammenarbeit.

Während der dreijährigen Projektlaufzeit stellen Seniorexperten beteiligten Essener Schulen umfangreiches Know-how aus der Wirtschaft ehrenamtlich zur Verfügung. "Ich freue mich, dass nun auch in Essen zahlreiche Schulen von dem Fachwissen und der Erfahrung unserer Seniorexperten profitieren können. Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung werden 33 Partnerschaften auf den Weg gebracht, die der Schulentwicklung in Essen wertvolle Impulse geben werden", sagte Robert Faulstich, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, die das Projekt mit einer Fördersumme von 360.000 Euro unterstützt.

"Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" stellt Schulleitungen ein hochwertiges Qualifizierungsangebot bereit, das individuelle Problemlösungen ermöglicht und die Weiterbildungsangebote des Landes durch Eins-zu-Eins-Coachings vor Ort ergänzt. Um die Qualität der Beratung für die Schulen langfristig zu gewährleisten, werden die Seniorexperten auf regelmäßigen Themenabenden über neueste Entwicklungen im Schulbereich informiert.

Jürgen W. Ernst, Regionalkoordinator des Projekts für den IHK-Bezirk Essen, Mülheim und Oberhausen, ist von den Fähigkeiten der 18 Essener Coaches überzeugt: "Vom Volkswirtschaftler bis zum Unternehmensberater – die berufliche Bandbreite unserer Seniorexperten ist groß. Was sie trotz unterschiedlicher Professionen vereint, ist ihre fachliche Qualifikation, das Interesse an einer Verbesserung der Schulentwicklung und die Bereitschaft zu ehrenamtlichem Engagement." In einer Probephase konnten die Schulleiter "ihre" Seniorexperten bereits kennen lernen und erste Beratungsangebote in Anspruch nehmen. Ute Birkefeld, Rektorin an der KGS Georgschule in Essen-Heisingen ist von dem Angebot begeistert: "Budgetierung, Projektmanagement und Sponsoring – das sind wesentliche Bereiche, in denen ich umfassende und fachkundige Unterstützung suche. Schon in den ersten Gesprächen konnte der Seniorexperte wertvolle Tipps geben und mir Perspektiven jenseits des schulischen Tellerrandes eröffnen."

"Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" wird in der Stadt Essen unterstützt durch die Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen zu Essen, das Schulamt für die Stadt Essen, den SWE – Schulen und Wirtschaft Essen e.V., c/o EWG " Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und das Schulverwaltungsamt der Stadt Essen. Außer in Essen wird das Projekt in den Pilotregionen Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Köln und Paderborn durchgeführt. Ab 2008 wird das Projekt auch in Mülheim a.d. Ruhr, Oberhausen, Kleve, und Wesel realisiert. Umgesetzt wird "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" von der Stiftung Partner für Schule NRW. Landesweite Partner sind die Stiftung Mercator sowie die Signal Iduna-Gruppe.

Die Stiftung Mercator trägt ihren Namen nach dem berühmten Duisburger Kartographen Gerhard Mercator und wurde 1996 von der aus Duisburg stammenden Handelsfamilie Karl Schmidt gegründet. Sie fördert Projekte für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen und Hochschulen. Im Sinne Gerhard Mercators unterstützt sie Vor-haben, die den Gedanken der Weltoffenheit und der Toleranz durch interkulturelle Begegnungen mit Leben er-füllen und die den Austausch von Wissen und Kultur anregen. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie, fühlt sie sich in besonderer Weise verpflichtet. Die Stiftung engagiert sich in den Förderschwerpunkten "Wissenschaft stärken", "Kinder und Jugendliche fördern" und "Kulturen verstehen, Toleranz lernen".

Die Stiftung Partner für Schule NRW, Stiftung der Wirtschaft und der Landesregierung NRW, wurde im Jahre 2003 gegründet, um Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen systematisch zu fördern. Mittlerweile engagieren sich 30 Stifter, die Bandbreite der beteiligten Firmen reicht dabei vom Mittel-ständler bis hin zum global aufgestellten Großkonzern. Gemeinsam mit den Unternehmen entwickelt die Stiftung Partner für Schule NRW zahlreiche Projekte zur Entwicklung und Profilierung der Schulen in Nordrhein-Westfalen. Ziel aller Projekte ist es, privatwirtschaftliche Ressourcen und Kompetenzen der Unternehmen für die Schulen des Landes nutzbar zu machen. "Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW" ist Teil des Projekts "Senior Experten für alle Schulen" des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Weiterbildung. Weitere Informationen unter: Zur Projektbeschreibung

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@