Pressemitteilung
05.07.2007
12 Essener Schülerinnen und Schülern im Alter von 14-16 Jahren wird mit Unterstützung der Stiftung Mercator ein Zusammentreffen mit Schülern aus Belarus ermöglicht. Diese Begegnung findet in der letzten Septemberwoche 2007 in Minsk statt und wird vom Goethe Institut e.V. organisiert. Die Jugendlichen lernen sich über den Austausch persönlich kennen und wirken gemeinsam an der Gestaltung und Umsetzung verschiedener Projekte wie zum Beispiel Musikworkshops, Wettbewerbe, Diskussionsrunden oder Landeskundeseminare mit. Außerdem haben sie Gelegenheit, an Kulturveranstaltungen sowie an Ausflügen zu historischen Orten teilzunehmen.
Das Projekt findet im Rahmen von "jung.de" statt, einer vom Goethe Institut initiierten Ausstellung, die weltweit gezeigt wird und auf interaktive Art jugendliche Lebenswelten im heutigen Deutschland präsentiert.
Mit der Förderung dieser Schülerbegegnung möchte die Stiftung Mercator einen Beitrag zum kulturellen Austausch zwischen deutschen und belarussischen Schülern leisten und jungen Menschen aus Essen die Möglichkeit geben, Kenntnisse der belarussischen Kultur zu erwerben sowie Interesse für Osteuropa zu entwickeln. Darüber hinaus soll der Grundstein für eine dauerhafte freundschaftliche Beziehung zwischen Jugendlichen aus Essen und Belarus gelegt werden.

Mehr Informationen: www.goethe.de/jung

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@