Pressemitteilung
03.11.2011

Erfurt, den 03.11.2011. Am heutigen Donnerstag haben Christoph Matschie, Thüringer Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes, Winfried Kneip, Leiter des Kompetenzzentrums Bildung der Stiftung Mercator, Sybille Linke, Programmleitende Geschäftsführerin der Forum K&B GmbH, sowie Ines Opolka, Regionalstellenleiterin Thüringen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ in Erfurt vorgestellt sowie die beteiligten zehn Thüringer Schulnetzwerke und Kulturagent/innen bekannt gegeben.
Nach den Worten von Minister Christoph Matschie ermöglicht das Programm, Kinder und Jugendliche nachhaltig für Kunst und Kultur zu begeistern. „Zu einer umfassenden Bildung gehört auch der Zugang zu Kunst und Kultur. Mit seiner vielfältigen Kulturlandschaft bietet Thüringen zahlreiche kreative Möglichkeiten. Sie müssen nur genutzt werden. Unterstützt werden unsere Schüler dabei ab diesem Schuljahr von den Kulturagenten.“
Am 01.09.2011 startete in Thüringen das Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“. Seitdem erhalten 30 Schulen aus Erfurt, Jena, Müllhausen, Ilmenau, Saalfeld sowie den Regionen Eichsfeld, Rennsteig und Schleiz künstlerische Unterstützung von zehn Kulturagent/innen. Innerhalb von vier Jahren werden sie zusammen mit Schüler/innen, dem Lehrerkollegium, der Schulleitung, Künstler/innen sowie Thüringer Kulturinstitutionen ein umfassendes und fächerübergreifendes Angebot der kulturellen Bildung entwickeln. Zugleich sollen langfristige Kooperationen zwischen Schulen und Kulturinstitutionen wie Museen, Konzerthäusern, Bibliotheken, Theatern oder Kulturzentren aufgebaut werden.
DasProgramm
Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ möchte bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst wecken. Aktive Teilhabe an Kunst und Kultur fördert die Bildung und Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen und eröffnet ihnen die Chance, künftig Akteure einer kulturinteressierten und kulturaktiven Öffentlichkeit zu werden. Die Begegnung und Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur sowie das Erproben und Erfahren der Künste sind hierfür grundlegend. Es geht darum, ein Umfeld zu schaffen, in dem Kunst Wertschätzung erfährt und sich langfristig entfalten kann.
Initiiert und gefördert wird das Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ von der Kulturstiftung des Bundes und der Stiftung Mercator, die jeweils 10 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um das Programm in insgesamt fünf Bundesländern (Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen) zu realisieren. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Thüringen unterstützt das Modellprogramm durch die Bereitstellung von fünf der zehn Kulturagent/innen aus dem Lehrerdienst und ist eng eingebunden in die Umsetzung. Inhaltlich gesteuert und strategisch umgesetzt wird das Modellprogramm länderübergreifend von der gemeinnützigen Forum K&B GmbH. Sie versteht sich als Knotenpunkt im Netzwerk der verschiedenen Partner und Länder und baut tragfähige Strukturen der Zusammenarbeit sowohl für die Partner als auch für die Schulen und Kulturagenten auf. Für die fachliche und organisatorische Ausgestaltung des Programms in Thüringen ist die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung verantwortlich, die das Landesbüro Thüringen unterhält.
Die beteiligten Schulnetzwerke in Thüringen sind:
Schulnetzwerk Erfurt-Stadt
•    Kooperative Gesamtschule „Am Schwemmbach“
•    Regelschule „Friedrich Ebert“
•    Regelschule „Thomas Mann“
Schulnetzwerk Erfurt-Land
•    Regelschule Bad Tennstedt
•    Regelschule Schloßvippach
•    Regelschule „Prof. Gräfe“ Buttstädt

Schulnetzwerk Jena-Stadt

•    Gemeinschaftsschule „M. Montessori“
•    Gemeinschaftsschule Lobdeburgschule
•    Jenaplan-Schule Jena

Schulnetzwerk Region Schleiz

•    Regelschule „J. W. von Goethe“ Schleiz (GTS)
•    Gemeinschaftsschule Tanna
•    Regelschule „J.H. Pestalozzi“ Hirschberg

Schulnetzwerk Rennsteig
•    Regelschule Breitungen
•    Regelschule Floh-Seligenthal
•    Regelschule Trusetal (offene GTS)

Schulnetzwerk Region Eichsfeld
•    Regelschule Uder
•    Regelschule Arenshausen
•    Regelschule „Johann Wolf“ Dingelstädt (GTS)
Schulnetzwerk Region Mühlhausen
•    Gemeinschaftsschule Rodeberg
•    Gemeinschaftsschule Hüpstedt
•    Regelschule Menteroda
   
Schulnetzwerk Region Ilmenau
•    Regelschule „Heinrich Hertz“ Ilmenau
•    Regelschule Gräfinau-Angstedt
•    Regelschule „Ludwig Bechstein“ Arnstadt

Schulnetzwerk Region Saalfeld
•    Regelschule „Friedrich Schiller“ Rudolstadt
•    Regelschule „Geschwister Scholl“ Bad Blankenburg
•    Regelschule „Geschwister Scholl“ Saalfeld

Schulnetzwerk Region Erfurt-Land Nord
•    Regelschule „Friedrich Schiller“ Erfurt
•    Regelschule Elxleben
•    Regelschule Straußfurt
Nähere Informationen zum Programm in Thüringen finden Sie unter www.kulturagenten-programm.de
Pressekontakt:
Forum K&B GmbH
Geschäftsstelle „Kulturagenten für kreative Schulen“
Kristin Bäßler
Kommunikation
Neue Promenade 6
10178 Berlin
Tel 030 / 20 21 563 – 13
Fax 030 / 20 21 563 – 16
E-Mail

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@