Pressemitteilung
06.05.2009

Ab sofort können sich Studierende der drei Universitäten, der Fachhochschule und der Kunsthochschule im Ruhrgebiet als Einzelperson oder Team am Logowettbewerb der Global Young Faculty beteiligen. Einsendeschluss ist der 22. Mai 2009. Die drei besten Entwürfe werden prämiert. Die Global Young Faculty ist eine Initiative des Kulturwissen-schaftlichen Instituts Essen (KWI) und der Stiftung Mercator. Im neuen Kooperationsnetzwerk sollen rund 100 Nachwuchs-wissenschaftler aus den Wissenschaftseinrichtungen der Metropolregion Ruhr zwischen Herbst 2009 und November 2010 zusammenarbeiten. Ziel ist es, herausragende Nachwuchsforscher der Region zu vernetzen und zugleich internationale Nachwuchswissenschaftler an die Ruhrregion heranzuführen.

"Die Global Young Faculty vereint junge Wissenschaftler in der Region. Ziel des Wettbewerbs ist es deshalb, dem Netzwerk zu einem starken visuellen Auftritt zu verhelfen, der von jungen Menschen in der Metropole Ruhr gestaltet wurde", sagt Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator. Die Stiftung Mercator unterstützt die Global Young Faculty mit 500.000 Euro. "Innovativ, interdisziplinär und international" – so lauten die zentralen Attribute, die das Logo für das neue Kooperationsprogramm laut Professor Dr. Claus Leggewie, Direktor des KWI, nach außen tragen soll. "Als Forum für die Diskussion wichtiger Zukunftsfragen verknüpft die Global Young Faculty Forschung und gesellschaftliche Verantwortun", so Professor Leggewie.

Teilnahmevoraussetzung:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen im Sommersemester 2009 als ordentliche Studierende an einer Universität, Fachhochschule oder Kunsthochschule des Ruhrgebiets eingeschrieben sein.

Technische Anforderungen:
Das Logo muss in drei Versionen vorgelegt werden – als skalierbare Vektorgrafik (z. B. CDR), als Webgrafik (z. B. JPG, GIF) und als Originaldatei (z. B. PSD). Bitte beachten Sie, dass sich das Logo für verschiedene Zwecke vergrößern oder verkleinern lassen muss (Transparente, Plakate, usw.) und dass es auf zahlreichen Webseiten mit unterschiedlichen Hintergrundfarben verwendet wird (gegebenenfalls transparenter Hintergrund). Das Logo sollte zudem mit den Logos der beiden Projektpartner, KWI und Stiftung Mercator, harmonieren.

Copyright und Urheberrecht:
Sämtliche für das Logo verwendete Grafiken, Fotos und/oder Schriften dürfen nicht gegen das geltende Urheberrecht verstoßen. Alle Rechte an den prämierten Entwürfen gehen an die Stiftung Mercator über, die es sich vorbehält, einen Entwurf oder eine Mischung aus mehreren prämierten Entwürfen als Logo zu verwenden.

Preise:
Die besten drei Entwürfe werden mit einem Preisgeld prämiert – erster Preis 1000 Euro, zweiter Preis 400 Euro, dritter Preis 200 Euro. Aus allen eingesandten Entwürfen wählt eine Jury die drei besten aus. Das KWI und die Stiftung Mercator behalten es sich vor, die Preisgelder nicht oder nicht vollständig zu vergeben, falls keine für eine Prämierung würdigen Entwürfe vorliegen.

Einsendeschluss und -modalitäten:
Einsendeschluss ist der 22. Mai 2009. Wettbewerbsbeiträge können auf CD ROM (es gilt das Datum des Poststempels) oder per E-Mail eingereicht werden. Die Entwürfe nimmt Frau Annika Keysers im Projektbüro der Global Young Faculty am KWI entgegen.

Die Ausschreibung und weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

» Zur Projektbeschreibung

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@