Pressemitteilung
10.10.2008

Welche modernen Technologien können die Lebensqualität älterer Menschen verbessern? Wie können alte Menschen bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit optimal versorgt werden? Und wie können sich junge und alte Menschen gegenseitig unterstützen? Um diese Fragen geht es in der Summer School "Gesellschaftlicher Wandel und Zukunft des Alterns", in der sich Studierende und Promovierende mit dem demographischen Wandel im Ruhrgebiet beschäftigen. Die Summer School findet vom 6. bis zum 9. Oktober 2008 im Europäischen Bildungszentrum (EBZ) in Bochum statt. Zur Eröffnung und zu den drei öffentlichen Symposien (7., 8. & 9.10. je 14 bis 16 Uhr) sind die Öffentlichkeit und die Medien herzlich willkommen.

Öffentliche Termine während der Summer School
6.10., 9-12.30 Uhr: Eröffnung der Summer School. Ab 12:30 stehen den Medien die Verbundpartner des Projekts (Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Prof. Dr. Ludger Pientka und PD Dr. Josef Hilbert von der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Gerhard Naegele von der Technischen Universität Dortmund) sowie Dr. Wolfgang Rohe von der Stiftung Mercator für Gespräche im Raum 2.7 zur Verfügung
7.10., 14-16 Uhr: Symposium "Technologische Innovationen für die alternde Gesellschaft"
8.10., 14-16 Uhr: Symposium "Neue Versorgungsmodelle bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit im Alter"
9.10., 14-16 Uhr: Symposium "Zukunft des Generationenvertrages".

Alle Veranstaltungen finden im Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft EBZ, Springorum Allee 20, 44795 Bochum, Raum 2.6/2.8, statt.

Programm und Anmeldung
Das Programm und Infos zur Anmeldung finden Sie http://www.ruhr-uni-bochum.de/zuda/
Programm im Internet

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@