Pressemitteilung
Düsseldorf, 20.08.2013

Idee und Ziel der Kulturliste Düsseldorf ist es, Menschen mit geringem Einkommen eine kostenfreie Möglichkeit zu bieten, am kulturellen und gesellschaftlichen Leben Düsseldorfs teilzunehmen. Kulturpartner stellen Restkarten zur Verfügung, die sie absehbar nicht verkaufen werden. Über ehrenamtliche Mitarbeiter werden die Tickets dann an die Kulturgäste vermittelt. Gefördert wird der Verein durch die Stiftung Mercator und die Vodafone Stiftung Deutschland.

Bislang kooperieren sieben Kulturinstitutionen in Düsseldorf mit der Kulturliste, unter anderem das tanzhaus nrw, das zakk sowie das Kino Black Box und stellen die Eintrittskarten zur Verfügung. Rund 70 Personen haben sich als Kulturgäste registriert und bereits die ersten Veranstaltungen besucht. Diese Zahlen sollen nun noch steigen. „Die Arbeit der Kulturliste Düsseldorf ist ein großes Geschenk“, sagt Heidi Hepp, Kulturgast seit Juli 2013. „Denn ein Besuch im Kino oder Theater ist das erste, auf das man bei finanziellen Einschränkungen verzichtet. Und das fällt mir, wie vielen anderen, schwer. Ich freue mich daher sehr, dass ich über die Kulturliste ganz unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen besuchen kann.“

Anmeldungen als Kulturgast sind schriftlich über ein Formular, das auf der Website presse@kulturliste-duesseldorf.de

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@