Pressemitteilung
23.10.2012

Essen, 23.10.2012 – Ab sofort können sich deutsche und chinesische Nachwuchsführungskräfte für die „Zukunftsbrücke: Chinese-German Young Professional Campus“ bewerben. Diese findet vom 30. Mai bis 8. Juni 2013 in Berlin und Essen statt. Das Thema der „Zukunftsbrücke 2013“ lautet „Social Dimensions of Sustainable Development“.
Die Zukunftsbrücke ist ein Projekt der Stiftung Mercator in Kooperation mit dem Allchinesischen Jugendverband (ACYF), der Peking Universität und dem Global Public Policy Institute (GPPi). Während des jährlich stattfindenden, zehntägigen Programms kommen je 15 deutsche und chinesische Nachwuchsführungskräfte zu einem intensiven Dialog mit Seminarphasen, Gruppenarbeit und Expertengesprächen zusammen. Diskutiert werden Trends, Visionen, Herausforderungen und Fallbeispiele nachhaltiger Entwicklung in Deutschland und China sowie allgemeine Themen der deutsch-chinesischen Beziehungen. Das Programm findet im jährlichen Wechsel in China und Deutschland statt.

Die Zukunftsbrücke 2013 trägt mit ihrer inhaltlichen Ausrichtung dazu bei, das Bewusstsein für die oft vernachlässigten sozialen Aspekte nachhaltiger Entwicklung zu stärken. Das Programm greift theoretische und praktische Fragen sozialer Nachhaltigkeit auf und befasst sich mit den zugrundeliegenden Konzepten wie Verteilungsgerechtigkeit, sozialer Zusammenhalt, Lebensqualität und subjektives Wohlempfinden.
Die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Zukunftsbrücke 2013“, 15 aus Deutschland und 15 aus China, werden in einem offenen Bewerbungsverfahren ausgewählt. Bewerben können sich deutsche und chinesische Nachwuchsführungskräfte im Alter zwischen 28 und 38 Jahren. Grundvoraussetzung für eine Bewerbung sind mindestens zwei Jahre Berufserfahrung sowie exzellente Englischkenntnisse. Die Bewerbungsfrist endet am 6. Januar 2013.
Weitere Informationen, die Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@