Pressemitteilung
15.02.2008
"Macht eure Musik" ist der Slogan und die Aufforderung im jamtruck, einem neuen innovativen Kulturprojekt für Jugendliche. Mit rund 1,73 Millionen finanziert die Stiftung Mercator in Essen die Umsetzung eines überzeugenden pädagogischen Konzepts und außergewöhnlichen Lernorts. Hinter "jamtruck" verbirgt sich ein graffiti-bunter LKW mit Bandproberaum, Instrumenten und Tonstudio, der ab dem Schuljahr 2008/09 zunächst für sieben Jahre an Essener Schulen und Jugendeinrichtungen Station macht.  Durchgeführt wird das Projekt von der Folkwang Musikschule der Stadt Essen.

Der jamtruck ist an fünf Tagen pro Woche jeweils in einem anderen Essener Stadtteil unterwegs. Im jamtruck können Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren ohne musikalische Vorkenntnisse, mit Unterstützung zweier Musiker/Musikpädagogen und unter professionellen Bedingungen ihre Musik machen: Sie bilden eine Band, lernen deren Arbeit und Spielregeln kennen und erarbeiten gemeinsam Musik und Text für ihren eigenen Song. Für alle Teilnehmenden ist dieses Angebot kostenlos.

Der jamtruck richtet sich an die Essener Jugendlichen, unabhängig von ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft. "Dieses Projekt bietet ihnen die Möglichkeit, Kultur zu leben sowie Musik als Ausdrucksmöglichkeit und verbindende Sprache zu begreifen", betont Robert Faulstich, Geschäftsführer der Stiftung Mercator. "Mit diesem Ansatz und seiner auffälligen Erscheinung im Stadtbild transportiert der jamtruck über die Projektlaufzeit gleichzeitig die Idee, kulturelle Bildungsarbeit mit benachteiligten Jugendlichen als gesellschaftlich relevante Aufgabe zu verstehen und kreativ umzusetzen."

Den jamtruck auf Tour bringt die Folkwang Musikschule der Stadt Essen und schlägt damit neue Wege ein. Institutsleiter Dr. Christian de Witt äußert sich begeistert: "Mit dem jamtruck erreichen wir die Jugendlichen dort wo sie leben und ihre Freizeit verbringen. Es geht nicht darum, Musiker auszubilden. Jugendliche werden aufgefordert, ihre kreativen Fähigkeiten zu entdecken und etwas selbst zu produzieren, was sie sonst nur konsumieren. Kulturelle Teilhabe, soziale Anerkennung und Stärkung des Selbstbewusstseins sind unsere vorrangigen pädagogischen Ziele."

Alle weiterführenden Schulen und außerschulischen Jugendeinrichtungen in Essen werden zurzeit angeschrieben. Sie können sich ab sofort bei der Folkwang Musikschule bewerben, um jamtruck-Station im ersten jamtruck-Tourplan zu werden.

Pressekontakt
Folkwang Musikschule
Elke Toubartz
Tel.: (0201) 88 44 002
Mail: elke.toubartz(at)fms.essen.de

Zur Projektbeschreibung

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@