Pressemitteilung
23.01.2012

Die Türkei entdecken und gleichzeitig viel über Film, Theater oder Zeitung lernen: Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren kön-nen sich jetzt für das Austauschprogramm „Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye!“ bewerben.

Die Teilnehmer reisen im Sommer 2012 für drei Wochen in die Türkei und arbeiten gemeinsam mit türkischen Jugendlichen in Workshops an dem jeweiligen Schwer-punktthema. Zum Programm gehören außerdem Türkischkurse und ein Aufenthalt in einer türkischen Gastfamilie. 

Die Stiftung Mercator unterstützt alle Teilnehmer mit Stipendien, so dass sie nur einen geringen Eigenbeitrag von 150 Euro zahlen. Enthalten sind unter anderem An-/Abreise, Übernachtung, Verpflegung, Betreuung und Versicherung.  

Bewerber haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Terminen an unterschiedli-chen Orten und mit unterschiedlichen Schwerpunktthemen:

  • 17. Juni bis 7. Juli: Schwerpunkt Theater (in Istanbul)
  • 24. Juni bis 14. Juli: Schwerpunkt Film (in Samsun/Trabzon am Schwarzen Meer)
  • 22. August bis 8. September: Schwerpunkt Schülerzeitung (in Alanya)

 „Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye!“ wird von der gemeinnützigen Austauschor-ganisation Youth For Understanding (YFU) und dem Goethe-Institut Ankara organi-siert und betreut und von der Stiftung Mercator gefördert. 

Für das Austauschprogramm 2012 können sich alle Schülerinnen und Schüler be-werben, die zwischen dem 1. Juli 1995 und dem 31. Mai 1997 geboren sind. Tür-kisch-Kenntnisse sind für die Bewerbung nicht erforderlich. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2012. 

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter:

Internet: www.yfu.de/merhabawolf@yfu.de 

Die Projektträger: 

Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V

Das Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) organisiert seit über 50 Jahren langfristige Jugendaustauschprogramme weltweit. Zusammen mit Partner-organisationen in rund 50 Ländern setzt sich YFU für Toleranz und interkulturelle Verständigung ein. Seit 1957 haben insgesamt rund 50.000 Jugendliche an den Austauschprogrammen teilgenommen. YFU ist ein gemeinnütziger Verein und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. 

www.yfu.de

Stiftung Mercator

Die Stiftung Mercator gehört zu den großen deutschen Stiftungen. Sie initiiert und unterstützt Projekte für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen und Hochschu-len. Im Sinne Gerhard Mercators fördert sie Vorhaben, die den Gedanken der Welt-offenheit und Toleranz durch interkulturelle Begegnungen mit Leben erfüllen und die den Austausch von Wissen und Kultur anregen. Die Stiftung zeigt neue Wege auf und gibt Beispiele, damit Menschen – gleich welcher nationalen, kulturellen und sozialen Herkunft – ihre Persönlichkeit entfalten, Engagement entwickeln und Chancen nutzen können. So will sie Ideen beflügeln. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von einer unternehmerischen, internationalen und professionellen Haltung. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie, fühlt sie sich in besonderer Weise ver-bunden.

www.stiftung-mercator.de

Goethe-Institut

Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale Zusammenarbeit. Im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“(PASCH) organisiert das Goethe-Institut als einer der Hauptakteure Jugendbegegnungen und gemeinsame Kulturprojekte für junge Menschen. Ziel ist es, ein Netz von neuen Partnerschaften aufzubauen, das ermöglicht, Kompetenzen im Bereich Kulturaustausch und Sprache auszubauen. Die gezielte Förderung von jungen Menschen im schulischen und außerschulischen Bereich prägen die konkreten Ziele dieser Initiative.

www.goethe.de

Pressekontakte:

Maike Baum, Öffentlichkeitsarbeit YFU
Telefon: 040 227002-34, E-Mail: presse@yfu.de

Dr. Gritje Hartmann, Stellvertretende Leiterin Kommunikation, Stiftung Mercator
Telefon: 0201 245 22 79, E-Mail: gritje.hartmann@stiftung-mercator.de

Jörg Jenoch, Projektleiter Türkei „Schulen: Partner der Zukunft“, Goethe-Institut Ankara
Telefon: 0090 312 41952-83, E-Mail: joerg.jenoch@ankara.goethe.org

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@