Pressemitteilung
01.02.2012

Istanbul/Essen, 1. Februar 2012. Die Stiftung Mercator und die Sabanci Universität begehen  heute Abend die feierliche Eröffnung der „Istanbul Policy Center – Sabancı University – Stiftung Mercator Initiative“ im Sabanci Museum in Istanbul. Die Initiative baut auf dem Leitgedanken auf, dass Wissen von- und übereinander sowie der Austausch von Menschen und Ideen den Grundstein für Völkerverständigung und Toleranz legen. Im Rahmen der Initiative wird das Istanbul Policy Center (IPC), das schon heute einer der wichtigsten Think Tanks der Türkei ist, seine Kompetenzen und Kapazitäten in drei Kooperationsbereichen („Deutsch/Europäisch – Türkische Beziehungen“, „Klimawandel“ und „Bildung“) weiter ausbauen. Herzstück der Initiative ist das Mercator Fellowship Programm, das einer Vielzahl von internationalen Wissenschaftlern ermöglichen wird, am IPC Forschungsprojekte in den drei Kooperationsgebieten zu bearbeiten. Die Stiftung Mercator stellt für die Initiative bis 2016 5,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die Istanbul Policy Center Initiative ist das bislang größte Projekt der Stiftung Mercator in der Türkei und die erste Zusammenarbeit einer deutschen Stiftung mit einem türkischen zivilgesellschaftlichen Partner in diesem Umfang überhaupt.
Nach Grußworten der Gastgeber Güler Sabanci (Sabanci Universität, Vorsitzende des Aufsichtsrates), Bernhard Lorentz (Stiftung Mercator, Geschäftsführer), Nihat Berker (Sabanci Universität, Präsident) und Fuat Keyman (Istanbul Policy Center, Direktor) diskutieren der ehemalige türkische Wirtschaftminister Kemal Dervis (Istanbul Policy Center, Senior Advisor; Brookings Institution, Vize-Präsident), Daniel Gros (Centre for European Policy Studies, Direktor) und Klaus Scharioth (Botschafter a.D.; Mercator Kolleg für Internationale Aufgaben, Rektor) zu dem Thema „Policy Challenges for Turkey and the EU: A 2012 Perspective“. Anschließend findet ein Empfang statt.
Erwartet werden rund 150 Gäste, darunter Eberhard Pohl, Deutscher Botschafter in Ankara, Dr. Wolfgang Schuster, Oberbürgermeister von Stuttgart, und Matthew Bryza, Amerikanischer Botschafter in Aserbaidschan.

Die Eröffnung der „Istanbul Policy Center – Sabancı University – Stiftung Mercator Initiative“ markiert den offiziellen Beginn der strategischen Partnerschaft zwischen der Stiftung Mercator und der renommierten Istanbuler Sabancı Universität. Die Kooperation wurde bereits im Juni 2011 mit der feierlichen Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding durch die Sabanci Universität und die Stiftung Mercator eingeläutet.

Die im Rahmen der Initiative zur Verfügung stehenden Mercator-Fellowships werden vornehmlich an deutsche aber auch an internationale Forscher vergeben, die von einer international besetzten Jury ausgewählt werden. Durch ihren Forschungsaufenthalt können die Fellows nicht nur ihre Themen weiterentwickeln, sondern auch Kontakte vor Ort sowie zu anderen Gastwissenschaftlern knüpfen. Die ersten Fellows werden voraussichtlich im Sommer 2012 ihre Arbeit am IPC aufnehmen.

Die Initiative legt einen Schwerpunkt darauf, die Forschungsergebnisse an Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft heranzutragen sowie eine breitere Öffentlichkeit für die zentralen Fragen und Ergebnisse zu sensibilisieren. Der Entwicklung konkreter Vorschläge für politische und gesellschaftliche Reformen kommt in diesem Zusammenhang eine zentrale Bedeutung zu. Zu diesem Zweck wird die Initiative Konferenzen, Vortragsreihen und Workshops organisieren sowie Publikationen veröffentlichen. Darüber hinaus sollen Praxisprojekte realisiert werden, die modellhaft verdeutlichen, wie die Forschungsergebnisse Anwendung finden können.

Weitere Informationen:
ipc.sabanciuniv.edu/trwww.stiftung-mercator.de

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@