Pressemitteilung
03.06.2009

Das Projekt pottfiction, das im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 von sieben Kinder- und Jugendtheatern der Region, der Stiftung Mercator und dem Berliner Designerkollektiv anschlaege.de entwickelt wurde, startet vom 7. bis zum 15. August mit einem Eröffnungscamp auf dem Gelände des kultur.gebiet CONSOL in Gelsenkirchen. Heute wurde das Programm für die 150 Jugendlichen der Metropole Ruhr im Alter von 16 bis 21 Jahren vorgestellt. Sie erwartet ein breit gefächertes Angebot an Workshops, Konzerten und Aufführungen. Unter dem Motto "Wie willst Du die Welt verändern?“ arbeiten die Jugendlichen mit nationalen und internationalen Künstlern an ihrer Vision der Zukunft.

„Wir möchten die Jugendlichen ermutigen, ihren Blick auf die Welt von Morgen zu richten, ihre eigenen Bedürfnisse zu entdecken und zukunftsorientierte Ideen zu entwickeln. pottfiction bietet ihnen dafür einen Ort, der ihre Kreativität fördert und sie zu einer Auseinandersetzung mit künstlerischen Ausdrucksformen einlädt“, sagte Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Stiftung Mercator, die das Projekt mit rund 700.000 Euro unterstützt.

Jeweils ca. 20 Jugendliche aus den Städten der teilnehmenden Theater des Ruhrgebiets treffen sich für 9 Tage in dem Eröffnungscamp in Gelsenkirchen. Dabei steht die Gemeinschaftsbildung der Teilnehmer im Vordergrund. Durch Workshops, künstlerische Aktionen und Live Acts werden die verschiedenen Themenfelder der einzelnen Theater vorgestellt und erste Fragestellungen entwickelt. Die Anleitung erfolgt durch Künstler verschiedenster Genres, so z. B. Samir Akika (Tanz), Lee Beagly (Theater) oder lunatiks production (LEGOtopia). Das Programm fächert sich in geschlossene Workshops und ein öffentliches Programm mit Festivalcharakter auf. Unter anderem werden Konzerte, Workshop-Präsentationen, Performances, Schreibwerkstätten und Video-Art geboten. Eine große gestaltete Wagenburg aus Lkw-Trailern, Zelten, einer zentralen Lagerfeuerstelle und Requisiten der teilnehmenden Theater bietet den Jugendlichen eine kreative Basis und Heimat für die gesamte Dauer des Camps.

"Wenn wir auf Fragen nach der Zukunft von Kunst und Gesellschaft Antworten wollen, dann müssen wir die Jugend neue Räume erobern lassen für die Inszenierung ihrer eigenen Kultur", sagte Steven Sloane, künstlerischer Direktor RUHR.2010.

Doch nicht nur die Künste haben ihren Platz, auch der kreative und bewusste Umgang mit Ernährung wird Teil des Camps. Der niederländische Koch und Friedensaktivist Wam Kat führt die Jugendlichen an bewusste und ökologische Ernährung heran.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Eröffnungskonzert am 8. August mit Hans dem Kleingärtner (Reggae Dancehall), dieRakede (Party-Beats), Jahcoozi (Ragga & Grindcore) und den DJs Sick Girls (Hip Hop, Grime, Bashment).

Das bevorstehende Eröffnungscamp und das Abschlusscamp im Sommer 2010 in Herne, für die das  Berliner Designerkollektiv anschlaege.de die künstlerische Leitung übernommen hat, bilden den Rahmen für die einjährige aktive Projektarbeit der sieben beteiligten Theater. An diesen verschiedenen Angeboten können pro Theater zwischen 70 und 100 weitere Jugendliche im Alter von 13 bis 21 Jahren teilnehmen. Anmeldungen für das Eröffnungscamp und auch für die Projektarbeit an den Theatern laufen noch. Alle interessierten Jugendlichen sind herzlich eingeladen, sich an den jeweiligen Theatern zur Teilnahme zu melden.

Über die Stiftung Mercator
Die Stiftung Mercator gehört zu den großen deutschen Stiftungen. Sie initiiert und unterstützt Projekte für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen und Hochschulen. Im Sinne Gerhard Mercators fördert sie Vorhaben, die den Gedanken der Weltoffenheit und Toleranz durch interkulturelle Begegnungen mit Leben erfüllen und die den Austausch von Wissen und Kultur anregen. Die Stiftung zeigt neue Wege auf und gibt Beispiele, damit Menschen – gleich welcher nationalen, kulturellen und sozialen Herkunft – ihre Persönlichkeit entfalten, Engagement entwickeln und Chancen nutzen können. So möchte sie Ideen beflügeln. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von einer unternehmerischen, internationalen und professionellen Haltung. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie, fühlt sie sich in besonderer Weise verbunden.

Über RUHR.2010
Die Metropole Ruhr ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Die RUHR.2010 GmbH ist die verantwortliche Gesellschaft zur Vorbereitung und Realisierung des Kulturhauptstadt-programms einschließlich der damit verbundenen Marketing- und Tourismusaktivitäten. RUHR.2010 führt die regionalen Akteure aus Kultur, Politik und Wirtschaft in kreativen Allianzen zusammen und versteht den Titel „Kulturhauptstadt Europas“ als regionales Entwicklungsprojekt mit europäischer Dimension. Aus der kulturellen Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Partnern in der Region entsteht die Kulturmetropole Ruhr sowohl im Bewusstsein der Bevölkerung im Ruhrgebiet als auch in der Außenwahrnehmung. Unter dem Motto „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel“ soll die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 dabei helfen, eine Einheit entstehen zu lassen, die nicht von oben verordnet wird, sondern von unten mit der Kultur als Motor wächst.

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:
Christiana Henke
Koordinatorin Öffentlichkeitsarbeit  pottfiction
Tel.: 49 (0) 209 1486882
E-Mail: presse(at)ruhr2010.de

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@