Pressemitteilung
06.09.2011

Düsseldorf, 06. September 2011 – Das SdL, das von der Körber-Stiftung und dem Bundesverband Theater in Schulen (BV.TS) gemeinsam aus der Taufe gehoben wurde und jedes Jahr in  einem andern Bundesland stattfindet, wird jeweils kooperativ mit dem Schultheater-Landesverband des gastgebenden  Bundeslandes durchgeführt. Das SdL 2011 in Düsseldorf wird darüber hinaus vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW, der Stadt Düsseldorf und der Stiftung Mercator großzügig finanziell unterstützt.

Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann wird dieses bedeutende Schultheatertreffen  am Sonntag um 18.00 Uhr im CENTRAL, der Spielstätte des  Düsseldorfer  Schauspielhauses am Hauptbahnhof, eröffnen, der Kulturdezernent der Stadt Düsseldorf Hans-Georg Lohe wird in Vertretung des Oberbürgermeisters die Grußworte der Stadt übermitteln.

Im Mittelpunkt der feierlichen Eröffnungsveranstaltung wird eine Theater- und  Videoinszenierung stehen, in der Bezug nehmend auf das Festivalthema die  „Biografien“ der teilnehmenden Gruppen und ihrer Bundesländer temporeich präsentiert werden. Nach einer kurzen Pause zeigt dann die Gruppe aus Nordrhein-Westfalen ihre Produktion „aus dem ruder: hanno b.“. „Düsseldorf wird im September zum künstlerischen Mittelpunkt des Schultheaters in Deutschland.“ (Oberbürgermeister Dirk Elbers)
–  durch spannende Produktionen aus den 16 Bundesländern auf den professionellen Bühnen der Stadt;
–  durch zahlreiche Workshops für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, angeboten von freischaffenden  Künstlern, Theaterpädagogen, internationalen  Theaterlehrenden  und  Studierenden  der HBK Braunschweig;
–  durch eine Fachtagung für Theaterlehrende mit Impulsreferaten, Workshops und Fachforen;
–  durch moderierte Nachgespräche zu den gezeigten Stücken.

Dank der großzügigen  Kooperation der führenden Bühnen der Stadt können  die eingeladenen Gruppen ihre Produktionen auf professionell ausgestatteten Bühnen zeigen. Spielorte sind:
– das Düsseldorfer Schauspielhaus mit CENTRAL, Kleines Haus und Junges Schauspielhaus,
– die Kammerspiele des Forum Freies Theater,
– die große Bühne des tanzhauses nrw,
– die Aula des Goethe-Gymnasiums.
Wir freuen uns auf spannende Produktionen aus 16 Bundesländern, auf  ebenso neugierige wie kritische junge  Theatermenschen,  die  sich  und  ihre  Arbeit zeigen  und zur Diskussion stellen, und auf
Fachtagungsteilnehmer, die durch ihr Interesse und Engagement Theater in der Schule ermöglichen.

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@