Pressemitteilung
12.10.2011

Essen, 12.10.2011 – An 14 Schulen im Ruhrgebiet kommt heute Mittag kein Fleisch auf den Tisch. Mit der Aktion wollen die Schulen des Projekts Klima-Macher! zeigen, dass jeder Ruhrgebietsbürger etwas für den Klimaschutz tun kann. Alle 14 Schulen werden an diesem Tag ihre Türen öffnen, um ihre Klimaprojekte vorzustellen, und als gemeinsame Aktion nur vegetarisches Essen anbieten, um auf die Möglichkeiten des Einsparens von CO2-Emissionen durch bewussten Fleischkonsum hinzuweisen. „Die Fleischberge, die wir essen, zerstören unser Klima und unsere Gesundheit. Wir wollen den Aktionstag unter anderem dafür nutzen, das Schulumfeld für Klimaschutzmaßnahmen der Fritz-Winter-Gesamtschule zu sensibilisieren. Dazu gehört die Einrichtung eines verbindlichen vegetarischen Tages in der Schulmensa, die täglich über 600 Schüler verköstigt“, sagt Helmut Traud, Lehrer an der Fritz-Winter-Gesamtschule, Ahlen.

Die 14 Schulen arbeiten im Rahmen der Initiative Klima-Macher! seit über einem Jahr an unterschiedlichen Projekten, die sich alle mit dem Klimawandel beschäftigen. Als Höhepunkt haben sie unter dem Slogan „Fleisch hat frei“ verschiedene Aktionen für den heutigen Tag vorbereitet: Es werden Infoausstellung und Filme gezeigt, es wird gekocht, an einigen Schulen findet eine Umfrage zum Ernährungsverhalten der Schüler statt, in Duisburg stellt die Rap-Gruppe sogar einen selbstkomponierten Klimasong vor. Um Nachahmer zu gewinnen, haben die Schulen außerdem zehn gute Gründe für den Fleischverzicht gesammelt. Das überzeugt auch die Schüler: „Klimaschutz mit Messer und Gabel – einfach cool“, gesteht Jaimoe Matheja, Schüler der 7. Klasse der Fritz-Winter-Gesamtschule.

Die Ideen der 14 Schulen zum Klimawandel und -schutz reichen von kreativen Ansätzen zur Reduzierung klimaschädlicher Verhaltensweisen („Der singende Briefkasten“) über die Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Aspekten des Themas („CO2 und mehr“) bis zur kritischen Reflexion der eigenen Energiebilanzen („Aktiv fürs Klima“; „Klimadetektive“ in den Schulen). Ziel des Projekts Klima-Macher! ist es, die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel langfristig in den Unterricht einzubinden. Die Schüler erhalten dadurch die Möglichkeit, sich mit dem Thema vertraut zu machen, und erkennen, was sie ändern können. „Mit der Klimakampange und vor allem mit dem Aktionstag ‚Fleisch hat frei‘ tragen die Schüler dieses wichtige Thema in eine breitere Öffentlichkeit und regen zum Nachdenken an. Wir wünschen uns viele Nachahmer und beteiligen uns auch selbst mit einem vegetarischen Mittagessen aller Mitarbeiter“, erklärt Bernhard Lorentz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator.

Details zum Projekt Klima-Macher! und zu den Aktionen der Schulen finden Sie unter: www.die-klima-macher.dewww.facebook.com/StiftungMercator

Folgende Schulen nehmen am Projekt Klima-Macher! teil:

1.    Hansaschule, Städtische Förderschule; Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, Gelsenkirchen: „Klimaschutz macht Schule“
2.    Gemeinschaftshauptschule Friedenshöhe, Ennepetal: „Die Energiesparfüchse“
3.    Wilhelm-Rein-Schule, Förderschule, Dortmund: „Nachhaltiger Gemüseanbau – von der Saat bis zum Verbraucher“ (Anbau, Marketing und Vertrieb von Bio-Gemüse in und außerhalb der Schule)
4.    Parkschule, Förderschule Essen: „KlimaFit – besser essen, weniger zahlen (Gesund kochen mit weniger Energie)“
5.    Langemannschule, Förderschule Dortmund: „Unsere Schule blüht auf“
6.    Erich-Kästner-Gesamtschule, Duisburg: „Themenjahr Prima Klima für die Sekundurstufe 1“
7.    Matthias-Claudius-Gesamtschule, Bochum: „CO2  und mehr“
8.    Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Essen: „Wir Klimawandler“
9.    Gesamtschule Schwerte: „Klimamacher Gänsewinkel – Nachhaltige Mobilität an der Schule fördern“
10.    Frida-Levy-Gesamtschule, Essen: „Der singende Briefkasten – lieber Lieder als Werbung im Briefkasten“
11.    Gesamtschule Heiligenhaus: „Aktiv für‘s Klima“
12.    Maria Sibylla Merian-Gesamtschule, Bochum: „Moderner Unterricht mit Medien – Klimakiller oder Klimaretter?“
13.    Fritz-Winter-Gesamtschule, Ahlen: „Klimaschutz und Nachhaltigkeit in der Fritz-Winter-Gesamtschule“
14.    Städt. Joseph-Beuys-Gesamtschule, Düsseldorf: „Zurück für die Zukunft – Beuys Ideen zu Umwelt/Klimaschutz werden an der Schule neu belebt“

Pressekontakt

Jochen Heimberg
Pressesprecher
+49 201 24522-841
@