Tobias Sommer

Zeitraum des Fellowships

2016

Projekttitel

Klimawandel in der Finanzwelt: Lösungsansätze für die Carbon Bubble

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Tobias Sommer hat International Beziehungen und Volkswirtschaft am Graduate Institute of International and Development Studies in Genf, der Fletcher School of Law and Diplomacy in Boston sowie an der Freien Universität Berlin studiert. Erste Arbeitserfahrung sammelte er als Hochschulpraktikant und Berater bei der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Nach seinem Masterabschluss war er für den Wirtschaftsverband swisscleantech als Analyst im Bereich Verkehrs-, Energie- und Klimapolitik tätig. In seinem Kollegjahr beschäftigt er sich mit klimawandelbedingten Risiken in Finanzmärkten und den Chancen einer grünen Finanzmarktpolitik.

MPC-Voice Beiträge