Svea Windwehr

Zeitraum des Fellowships

2019

Projekttitel

Democracy at scale – Herausforderungen und Chancen der privaten Moderation von Inhalten auf Online-Plattformen

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

In ihrem Kollegjahr beschäftigt sich Svea Windwehr mit der Regulierung von Online-Plattformen und geht dabei der Frage nach, welche Folgen die Übernahme öffentlicher Aufgaben durch private Akteure hat. Konkret setzt sich mit der Moderation von Inhalten im Internet auseinander, insbesondere für die Implikationen von Handlungen von Internetfirmen für Grundrechte. Mit Digitalpolitik hat sich Svea bereits während ihrer Zeit bei der Europäischen Kommission beschäftigt. Weitere Arbeitserfahrung sammelte sie bei einem Berliner Think Tank und der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bangkok. Svea studierte Politikwissenschaft und Recht in Maastricht und Berkeley und erwarb einen Masterabschluss an der University of Oxford.