Pelumi Olusanya

Zeitraum des Fellowships

Oktober 2020 - September 2021

Projekttitel

Familienplanung als Schlüssel zur demographischen Dividende in Westafrika

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen der internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Im Rahmen des Mercator Kollegs beschäftigt sich Pelumi Olusanya mit dem Thema Familienplanung und Bevölkerungsdynamik in Westafrika mit dem Ziel, evidenzbasierte Strategien zu entwerfen. Ihr Fokus liegt auf der Verbesserung der Gesundheit von Frauen und Kindern, der Stärkung der Rechte von Mädchen und Frauen und der Unterstützung einer nachhaltigen demografischen Entwicklung. Arbeitserfahrungen sammelte sie bei der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), der Kindernothilfe und Action Medeor, darunter auch in Togo, Sierra Leone und Nepal. Pelumi erwarb einen M.Sc. in Global Health von der Universität Maastricht und einen B.A. in Public Health von der Universität Bremen.

Mein Bewerbungstipp an Dich: „Das Mercator Kolleg bietet Dir die Möglichkeit, endlich das Thema anzupacken, das Dir schon lange im Kopf schwebt und Dich begeistert – Lass Dich dabei nicht von Lebensläufen vergangener Fellows abschrecken.“

Ihr habt Fragen? Ich teile gerne meine Erfahrungen und stehe sowohl für Fachfragen zur Verfügung als auch als Ansprechpartnerin für Migrantenkinder. Ihr erreicht mich unter oluwapelumi.olusanya@mercator-fellows.org!