Mirko Hohmann

Zeitraum des Fellowships

2018

Projekttitel

Geopolitik der Technologie: Herausforderungen westlicher Außenpolitik

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Mirko Hohmann arbeitet in seinem Kollegjahr an der Schnittstelle zwischen Technologiepolitik und globaler Sicherheit. Er ist Non-Resident Fellow und ehemaliger Projektleiter am Global Public Policy Institute. Zudem war er Gastdozent an der Hertie School of Governance, Visiting Fellow am German Marshall Fund und absolvierte Praktika im Deutschen Bundestag sowie bei der Boston Consulting Group. Er publizierte Artikel und Kommentare unter anderem in Foreign Affairs, Politico Europe und Lawfare. Mirko studierte Public Policy und Internationale Beziehungen in Berlin, St. Gallen, Austin und Dunedin.