Clara Stinshoff

Zeitraum des Fellowships

2018

Projekttitel

Verhaltensökonomische Einsichten zur Förderung finanzieller Inklusion

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Clara Stinshoff geht im Rahmen des Mercator Kollegs der Frage nach, wie Einsichten aus der Verhaltensökonomie zur Förderung finanzieller Inklusion erfolgreich implementiert und skaliert werden können. Praktische Erfahrung sammelte Clara unter anderem in der Politikberatung bei der Roland Berger GmbH und Prognos AG, in der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft in Washington, D.C. sowie bei der Weltbank. Clara erwarb ihren Masterabschluss in Public Policy (MPP) an der Hertie School of Governance in Berlin, mit einem Auslandssemester an der Georgetown University, und studierte im Bachelor Philosophie und Volkswirtschaftslehre in Bayreuth und Lexington, VA.