PERSPEKTIVEN ÖFFNEN – CHANCEN ERMÖGLICHEN

Die Stiftung Mercator ist eine private, unabhängige Stiftung. Wir wollen Europa stärken, Integration durch gleiche Bildungschancen für alle verbessern, die Energiewende als Motor für globalen Klimaschutz vorantreiben und kulturelle Bildung in Schulen verankern.

Unser Schwerpunktthema 2017/2018
Europäische Migrationspolitik
Mehr zum Thema


AKTUELLES

Jahresbericht 2017 der Stiftung Mercator

Die Stiftung Mercator hat im vergangenen Jahr 116 Projekte mit einem Volumen von rund 77 Mio. Euro bewilligt. Insgesamt hat die Stiftung seit Beginn ihrer Tätigkeit etwa 605 Mio. Euro für rund 1.400 Projekte bereitgestellt. Alle Bewilligungen, was uns im Jahr 2017 in unserer Arbeit als Stiftung bewegt hat und wie unser Carbon Footprint aussah: Das finden Sie in unserem Jahresbericht.

Weiter

Kreativpotentiale: für eine neue Lehr- und Lernkultur

Ob Kinder und Jugendliche kulturelle Bildung erfahren, hängt aktuell noch stark von ihrem Elternhaus ab. Lehrer und Schüler von der Richtsbergschule in Marburg erzählen, wie das anders gelingen kann.

Zur Story Zur Projektseite

Facebook


Was wir Fördern

Sie suchen nach Fördermitteln? In unseren FAQ für Antragsteller finden Sie die wichtigsten Antworten, um herauszufinden, ob Ihr Vorhaben unseren Kriterien entspricht.


Twitter


Wir laden Sie ein

Veranstaltung auf Einladung der Stiftung Mercator

Sommerfest der Stiftung Mercator

Essen
Öffentliche Veranstaltung der Ruhrtriennale

Ruhrtriennale 2018 Aufführung #NOFEAR

-
Essen
Veranstaltung auf Einladung der Stiftung Mercator

Einführungsseminar Mercator Kolleg für internationale Aufgaben 2018

-
Essen und Berlin
Veranstaltung auf Einladung der Stiftung Mercator

Mercator Forum Europa!

-
Essen

Pressemitteilungen

Pressemitteilung der Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG)

Mentoring-Programm für Talente aus Islamischer Theologie und muslimischer Zivilgesellschaft startet

Die an der Goethe-Universität Frankfurt neu eingerichtete Akademie für Islam in Wissenschaft und Gesellschaft (AIWG) startet im September ihr Mentoring-Programm MENTi [...]

Pressemitteilung der Agora Energiewende

Die EEG-Umlage wird 2019 voraussichtlich konstant bleiben

Agora Energiewende prognostiziert die Höhe der Ökostrom-Förderung im Jahr 2019 auf 6,7 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde. Damit bleibt die EEG-Umlage das dritte Jahr in [...]

Pressemitteilung des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)

Gute Steuerpolitik erhöht Akzeptanz von CO2-Preisen

Laut einer neuen MCC-Studie sind dabei Zweckbindung, Transparenz und gerechte Verteilung oft entscheidend. Die Schweiz könnte als Vorbild dienen.

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Stiftung Mercator bewilligt über 77 Millionen Euro in 2017

Populisten sind in vielen Ländern Europas weiter auf dem Vormarsch und damit viele Themen der Stiftung Mercator unter Beschuss. Nun gilt es, Kurs zu halten in stürmischen [...]

Pressemitteilung der Stiftung Mercator und der European Climate Foundation

Stiftung Mercator und European Climate Foundation verlängern Förderung von Agora Verkehrswende bis ...

Zwischenevaluation zeigt: Die Berliner Denkfabrik hat sich in kurzer Zeit als relevante Stimme in der Verkehrswende-Debatte etablieren können.

Pressemitteilung der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Quadratisch, praktisch, spannend: Die Wissenschaftsstadt Essen kompakt auf 150 Seiten

So vielfältig wie die Wissenschaft in Essen ist auch die druckfrische „Edition der Wissenschaftsstadt Essen“. Ob interessante Menschen, spannende Projekte oder aufregende [...]

Pressemitteilung der Agora Energiewende

Vom Wasserbett zur Badewanne

Gemeinsames Papier von Agora Energiewende und Öko-Institut analysiert die aktuelle Reform des Europäischen Emissionshandelssystems und zeigt auf, warum zusätzliche [...]

Pressemitteilung der ndo

NSU-Komplex ist lange nicht ausermittelt

Die ndo fordern eine Enquete-Kommission für die Aufarbeitung

Pressemitteilung der ZukunftsBildung Ruhr

Starkes Bündnis für Bildung und Talentförderung

Kongress „ZukunftsBildung Ruhr 2018“ ist Auftakt einer gemeinsamen Initiative von Regionalverband Ruhr, RuhrFutur und TalentMetropole Ruhr


Projektabschlüsse

Ganz In - Mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium NRW
Bewilligte Summe
7.716.950 €
Laufzeit
2009-2015
Ziel des Projekts war es, Gymnasien aus Nordrhein-Westfalen bei der Umstellung ihrer Organisation auf den gebundenen Ganztag zu begleiten. Dieser soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre individuellen Lernpotenziale zu entfalten. Im Rahmen des Projekts wurden die Schulen durch Schulentwicklungsberatung, fachdidaktische Begleitung und Austauschnetzwerke bei der Umsetzung einer neuen Lern- und Unterrichtskultur im gebundenen Ganztag unterstützt. Die Stiftung Mercator fördert eine Verlängerungsphase des Projekts bis 2018 (Ganz In II).
Klimaschutz im Straßenverkehr I
Bewilligte Summe
2.050.000 €
Laufzeit
2014-2017
Ziel des Projekts war es, durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Analysen und Positionspapiere auf die Einführung eines ambitionierten EU-Effizienzstandards für Pkw bis 2025 hinzuwirken mit dem Ziel, die CO₂-Emissionen der europäischen Fahrzeugflotte dauerhaft und signifikant zu reduzieren. Dies ist ein entscheidender Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels. Die Projektpartner haben in den Jahren 2014-2017 hierzu jährlich rund 60 Studien, Briefings und Statistiken publiziert und damit jedes Jahr weit über 18.000 Leser erreicht. Die Stiftung Mercator die Fortsetzung des Projekts bis 2020 beschlossen.
Projektmanager: Philipp Offergeld

Presseschau

Rheinische Post

Islam hat schlechten Ruf bei der Jugend

Die RP über die ersten Zwischenergebnisse der Studie "Islamfeindlichkeit unter Jugendlichen".

NRZ

Mercator-Projekt will junge Menschen für Europa begeistern

16 junge Erwachsene aus dem Ruhrgebiet wurden von der Stiftung Mercator ausgewählt, Europa zu entdecken.

Süddeutsche Zeitung

Mittelmeerroute: Politikberater schlägt Flüchtlingszentrum in Spanien vor

Gerald Knaus, Projektpartner der Stiftung Mercator, schlägt Flüchtlingszentrum in Spanien vor.

Süddeutsche Zeitung

Integrationsdebatte: Was Özil empfand, haben viele erlebt

Eine Auswertung des SVR hat ergeben: Zugewanderte, die ihr Aussehen selbst nicht als "typisch deutsch" bezeichnen, sind stärker von Diskrimierungen betroffen.  [...]

WELT Online

„In China erreicht die Industriepolitik ein ganz anderes Ausmaß“

Mikko Huotari, Merics, im Interview über die Teilverstaatlichung von 50Hertz und kuriose Regulierungslücken.

Spiegel Online

"Man kann mit Rassismus so gut Politik machen wie lange nicht"

Unser Projektpartner Andreas Zick im Interview mit zu Özil: "Wir sprechen jetzt über alte Stereotype gegenüber Türken, die eigentlich verschwunden waren."  [...]

Blog Jan-Martin Wiarda

Dealing with Diversity – schwieriger als erwartet?

Der ehemalige Mercator Fellow Jeffrey D. Peck über Vielfalt als Herausforderung und Gewinn zugleich und, wie sehr unsere immer komplexer werdende Gesellschaft engagierte [...]

tagesschau.de

Studie zu Türkischstämmigen: Eher türkisch als deutsch?

Der stellvertretender Vorsitzende des SVR, Haci-Hali Uslucan zur zunehmenden Verbundenheit mit der Türkei bei türkischstämmigen Menschen.

Tagesschau.de

"Integration heißt, man wird Teil des Landes"

Ferda Ataman von den Neuen Deutschen Organisationen über Zuwanderung in Deutschland im Gespräch mit der Tagesschau.


Wo wir wirken

In unserer Arbeit konzentrieren wir uns auf ausgewählte Regionen. Essen und dem Ruhrgebiet fühlen wir uns als unserer Heimat besonders verpflichtet. Unsere Projekte wirken vielfach in ganz Deutschland, viele Gespräche werden in Berlin als wichtigem Ort politischer Kommunikation geführt. Darüber hinaus ist unser Engagement in Europa, in der Türkei und in China nach unserer Überzeugung von zentraler Bedeutung, um internationale Herausforderungen erfolgreich zu meistern.


Für Journalisten

Sie wollen sich umfassend oder gezielt über uns informieren? Gerne! Dafür haben wir eine Auswahl an Pressemappen für Sie vorbereitet, die einen guten Einblick in unsere Themen und Inhalte bieten.