• Bettina Ausserhofer

AKTUELLES

Social Media-Element anzeigen (Mehr über Datenschutz und Social Media)

"Es ist an der Zeit, über eine Städte-Maut zu diskutieren"

"Wir müssen jetzt die Debatte über eine Städte-Maut führen, weil die Notwendigkeit für eine Verkehrswende in unseren Städten immer offensichtlicher wird", sagt Dr. Lars Grotewold, Leiter unseres Bereichs Klimawandel. Gemeinsam mit dem RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung wollen wir der Diskussion neuen Schwung geben.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung in meinem Ort?

Bei der vergangenen Europawahl 2014 lag die Wahlbeteiligung in Deutschland bei nur 48 Prozent. Die Europawahl am 26. Mai bietet nun allen Europäer*innen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen. Eine hohe Wahlbeteiligung ist wichtig, um das Europäische Parlament und die Demokratie in Europa zu stärken. Jeder kann etwas tun - nebenan in seinem Wahllokal!

Der Wählerzähler zeigt, wie hoch die Wahlbeteiligung im eigenen Ort bei der Europawahl 2014 war - im Vergleich zu allen anderen Wahlkreisen und zum Bundesdurchschnitt.

Veranstaltungen

Sonstige Veranstaltung | Essen | 16:30 Uhr | öffentlich

"The Love Europe Project" Filmvorführung im Filmstudio Glückauf

Die Filmproduzentin Gabriela Sperl  hat einen neuen Kinofilm produziert, der zu den Europawahlen mobilisieren soll: LOVE EUROPE ist ein Film über das Verliebtsein in Demokratie und Toleranz. Der Film besteht aus mehreren Kurzfilmen (gebündelt zu einem Langfilm) von renommierten NachwuchsregisseurInnen aus verschiedenen Ländern Europas, die ihre sehr persönlichen Geschichten zu Europa erzählen. Mit dem Film soll ein neues Narrativ zu Europa in Gang gesetzt werden, eines, das Freiheit, Offenheit, Diversität und demokratische Grundwerte verbreitet und feiert. Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Q&A mit zwei Jungregisseur*innen und der Filmpatin Veronika Ferres statt. Unter folgendem Link können Sie sich anmelden: https://www.eventbrite.de/e/filmvorfuhrung-the-love-europe-project-tickets-60816747529

MehrWeniger
Workshop, Seminar | Berlin | 11:30 Uhr | nicht öffentlich

Mercator Roundtable "Forschung à la carte": CO2-Reduktion im Gebäudesektor - Wie lassen sich die Klimaziele sozialverträglich und effektiv erreichen?

Der „Mercator Roundtable: Forschung à la carte“ ist ein Fachgespräch zur Vernetzung von Politik und Wissenschaft, zu dem wir die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen aller FachpolitikerInnen des Bundestags sowie die FachreferentInnen der Fraktionen einladen. Das Thema des kommenden Roundtables ist: CO2-Reduktion im Gebäudesektor - Wie lassen sich die Klimaziele sozialverträglich und effektiv erreichen?

MehrWeniger
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 17:30 Uhr | öffentlich

Umsteigen – aber wie? Die urbane Verkehrswende sozialverträglich gestalten.

Der Erfolg der Verkehrswende hängt auch davon ab, dass viele Menschen ihr alltägliches Mobilitätsverhalten verändern und auf saubere Verkehrsträger umsteigen. Dies gilt insbesondere für die Städte und Kommunen, in denen der Handlungsdruck zur Neuorganisation ihrer Verkehrssysteme durch die steigende Verkehrsbelastung und drohende Fahrverbote besonders hoch ist.

Welche Faktoren beeinflussen unsere Mobilitätsentscheidungen? Wie kann man die Attraktivität emissionsarmer Verkehrsmittel erhöhen? Und welche fiskal- und ordnungspolitischen Instrumente können die Gestaltung einer sozial gerechten und gesellschaftlich akzeptierten Verkehrswende in den Städten begünstigen?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und weiteren Experten aus Wissenschaft und Praxis im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung diskutieren. Zudem möchten wir erste Ergebnisse einer großangelegten gemeinsamen Forschungsstudie zum Mobilitätsverhalten des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) präsentieren, die von der Stiftung Mercator gefördert wurde.


Hierzu laden wir Sie herzlich ein:

Umsteigen – aber wie? Die urbane Verkehrswende sozialverträglich gestalten. Mittwoch, 22. Mai 2019 17.30 – 19.30 Uhr (mit anschließendem Ausklang) in der Stiftung Mercator, Huyssenallee 40, 45128 Essen.

Der Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen, wird die Veranstaltung eröffnen.  Dr. Lisa Ruhrort (WZB) und Dr. Mark Andor (RWI) präsentieren die Ergebnisse der Mobilitätsdatenerhebung. Auf dem Podium diskutieren u.a. Marion Jungbluth (Verbraucherzentrale Bundesverband), Ocke Hamann (Niederrheinische Industrie- und Handelskammer), Prof. Dr. Manuel Frondel (RWI) und Prof. Dr. Andreas Knie (WZB). Die Veranstaltung wird moderiert von Ralph Erdenberger (freier Journalist, WDR 5).

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme mit einer kurzen E-Mail an event.klimawandel@stiftung-mercator.de.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

MehrWeniger

Was wir Fördern

Sie suchen nach Fördermitteln? In unseren FAQ für Antragsteller finden Sie die wichtigsten Antworten, um herauszufinden, ob Ihr Vorhaben unseren Kriterien entspricht.