PERSPEKTIVEN ÖFFNEN – CHANCEN ERMÖGLICHEN

Die Stiftung Mercator ist eine private, unabhängige Stiftung. Wir wollen Europa stärken, Integration durch gleiche Bildungschancen für alle verbessern, die Energiewende als Motor für globalen Klimaschutz vorantreiben und kulturelle Bildung in Schulen verankern.

Unser Schwerpunktthema 2017/2018
Europäische Migrationspolitik
Mehr zum Thema


AKTUELLES

„Sieg im ersten Wahlgang ist Überraschung“

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat die Wahlen in der Türkei gewonnen. Der Sieg im ersten Wahlgang sei nicht zu erwarten gewesen, sagt Günter Seufert, Senior Fellow an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und Leiter des von der Stiftung Mercator geförderten „IPC-Stiftung Mercator Fellowship an der SWP“, im Interview. Er erwarte, dass Erdoğan nun außenpolitisch auf eine gemäßigtere Politik setzen werde.

Weiter

Kreativpotentiale: für eine neue Lehr- und Lernkultur

Ob Kinder und Jugendliche kulturelle Bildung erfahren, hängt aktuell noch stark von ihrem Elternhaus ab. Lehrer und Schüler von der Richtsbergschule in Marburg erzählen, wie das anders gelingen kann.

Zur Story Zur Projektseite

Facebook


AKTUELLES

Social Media-Element anzeigen (Mehr über Datenschutz und Social Media)

Wie wichtig ist eine gemeinsame Migrationspolitik für die Zukunft der EU?

"Die Migrationspolitik ist ein Schlüsselthema für Europas Zukunft", sagt Daniela Schwarzer, Direktorin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Die Aufgabe sei nun zu verhindern, dass Europa im Inneren auseinander bricht.


Was wir Fördern

Sie suchen nach Fördermitteln? In unseren FAQ für Antragsteller finden Sie die wichtigsten Antworten, um herauszufinden, ob Ihr Vorhaben unseren Kriterien entspricht.


Twitter


Wir laden Sie ein

Öffentliche Veranstaltung der Stiftung Mercator

Private Capital Mobilisation for the Global Energy Transition

Berlin
Veranstaltung auf Einladung der RuhrFutur

Abschlussveranstaltung "Schulen im Team"

-
Mülheim an der Ruhr
Pressetermin von CLAIM

Wie umgehen mit Islamfeindlichkeit in Deutschland?

Berlin
Veranstaltung auf Einladung der Stiftung Mercator

Mercator Round Table "Europäisches Asylrecht"

ProjektZentrum Berlin
Veranstaltung auf Einladung des Alumni-Netzwerks der Stiftung Mercator

Mercatora: Career Building und Vernetzung für Mercator Alumnae III

-
Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder, Berlin

Pressemitteilungen

Pressemitteilung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

„Wir müssen den Einfluss der sozialen Herkunft auf die Leseleistungen verringern“

Anlässlich der Veröffentlichung des Bildungsberichts 2018 erklärt Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek, Direktor des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als [...]

Pressemitteilung des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache

Faktencheck: Wie gut oder schlecht können Schüler in Deutschland lesen und schreiben?

Bildungsstudien lösen häufig eine Debatte darüber aus, ob Kinder und Jugendliche immer schlechter lesen und schreiben. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und [...]

Pressemitteilung des Forschungsbereichs des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration

Flüchtlingspolitik der Zukunft

Resettlement und andere Programme der aktiven Aufnahme weiterentwickeln, ohne den Asylkanal zu schließen

Pressemitteilung des Sachverständingenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)

SVR: Neuregelung zum Familiennachzug lässt viele Fragen offen

Die Bundesregierung will den Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten neu regeln.

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Unterdrückung und Islamismus prägen das Islambild unter Jugendlichen

Die heute in Berlin veröffentlichte und von der Stiftung Mercator geförderte Interview-Studie „Islamfeindlichkeit im Jugendalter“ der Universität Duisburg-Essen [...]

Pressemitteilung der Stiftung Mercator und des Deutschen Studentenwerks

„Studium+M“: Mehr Chancengleichheit für Studierende mit Migrationshintergrund

Abschlusstagung des von der Stiftung Mercator geförderten DSW-Programms „Studium+M“ in BerlinFünf Pilotprojekte der Studierenden- und Studentenwerke Bonn, Darmstadt, [...]

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Herkunft entscheidet über Zugang zu Stipendien

Stipendien ermöglichen eine finanzielle Unterstützung für besonders leistungsstarke und engagierte Studierende. Sie sind offen für alle, doch wie im gesamten [...]

Pressemitteilung des SVR-Forschungsbereichs

Neue Asylagentur: Etappenziel auf dem Weg zu einem einheitlichen Schutzsystem der EU

Das Asylrecht liegt nahezu vollständig in der Hand der EU, aber die Mitgliedstaaten legen die Gesetzgebung sehr unterschiedlich aus. Es ist ungewiss, ob sich die EU noch [...]

Pressemitteilung der NRW School of Gouvernance

Universität Duisburg-Essen: Vortrag von Rita Süssmuth Zuwanderung und Wissenschaft

Welche Wissenschaft wird in der Einwanderungsgesellschaft gebraucht? Darüber spricht Rita Süssmuth am 12. Juni von 18 bis 20 Uhr an der Universität Duisburg-Essen (UDE). [...]


Projektabschlüsse

Ganz In - Mit Ganztag mehr Zukunft. Das neue Ganztagsgymnasium NRW
Bewilligte Summe
7.716.950 €
Laufzeit
2009-2015
Ziel des Projekts war es, Gymnasien aus Nordrhein-Westfalen bei der Umstellung ihrer Organisation auf den gebundenen Ganztag zu begleiten. Dieser soll den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre individuellen Lernpotenziale zu entfalten. Im Rahmen des Projekts wurden die Schulen durch Schulentwicklungsberatung, fachdidaktische Begleitung und Austauschnetzwerke bei der Umsetzung einer neuen Lern- und Unterrichtskultur im gebundenen Ganztag unterstützt. Die Stiftung Mercator fördert eine Verlängerungsphase des Projekts bis 2018 (Ganz In II).
Klimaschutz im Straßenverkehr I
Bewilligte Summe
2.050.000 €
Laufzeit
2014-2017
Ziel des Projekts war es, durch die Bereitstellung wissenschaftlicher Analysen und Positionspapiere auf die Einführung eines ambitionierten EU-Effizienzstandards für Pkw bis 2025 hinzuwirken mit dem Ziel, die CO₂-Emissionen der europäischen Fahrzeugflotte dauerhaft und signifikant zu reduzieren. Dies ist ein entscheidender Beitrag zur Eindämmung des Klimawandels. Die Projektpartner haben in den Jahren 2014-2017 hierzu jährlich rund 60 Studien, Briefings und Statistiken publiziert und damit jedes Jahr weit über 18.000 Leser erreicht. Die Stiftung Mercator die Fortsetzung des Projekts bis 2020 beschlossen.
Projektmanager: Philipp Offergeld

Presseschau

SWR2

Die Türkei nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen: Der Sultan und seine Probleme

Nach Ansicht von Dr. Magdalena Kirchner, ehemals IPC Fellow, mangelte es an Fairness gegenüber der Opposition, was sich auch im Engagement zahlreicher Wahlbeobachter [...]

WDR

Gerald Knaus: EU-Sondertreffen bringt keine Lösung für Flüchtlingsproblem

"Wir haben Klarheit, dass wir auf diese Art einer Lösung nicht näher kommen werden", sagt Gerald Knaus, Leiter der Europäischen Stabilitätsinitiative, im Interview.  [...]

SWR1

Gerald Knaus im Gespräch

Mercator Alumni und Projektpartner Kanus gestern zur europäischen Asyldebatte: Wie schaffen Deutschland und die EU einen humanen und mehrheitsfähigen Konsens?  [...]

ZEIT Online

Wahl in der Türkei: Erdoğan macht plötzlich Fehler

Der Unmut über die Konzentration der ganzen Macht in einer Hand hat Potenzial, das eingeübte Spiel der AKP mit Polarisierung der Gesellschaft zu durchkreuzen - so unser [...]

Handelsblatt

Raus aus der Perspektivlosigkeit – Wirtschaft fordert längere Schulzeit

Auch der SVR fordert: "In jedem Fall sollte die Schulpflicht für allgemeinbildende Schulen und berufliche Schulen in den Bundesländern vereinheitlicht werden."  [...]

Deutschlandfunk Nova

#DiscoverEU - Macher von #FreeInterrail: „Europa muss man erfahren!“

Mit ihrer Initiative #FreeInterrail haben sich Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr jahrelang dafür stark gemacht, dass junge Europäer kostenlos mit dem [...]

News4teachers.de

Ruhrgebietsstudie: Stipendienkultur bevorzugt Akademikerkinder

Neue Studie an der RUB: Die Herkunft entscheidet mit darüber, ob sich Schüler und Studenten für ein Stipendium überhaupt bewerben oder nicht. Schulen kommt dabei eine [...]

süddeutsche.de

Türkische Medien: Dauerwerbesendung

70 Prozent der Wähler in der Türkei finden, die Medien in ihrem Land seien "einseitig und nicht vertrauenswürdig". Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Center [...]

tagesschau.de

Gerald Knaus, Forschungsinstitut Europäische Stabilitätsinitiative, zum EU-Abkommen

"Was wir brauchen, ist eine Politik einer gemeinsamen Außengrenze im Mittelmeer" - unser Projektpartner Gerald Knaus im Interview mit Tagesthemen über europäische [...]


Wo wir wirken

In unserer Arbeit konzentrieren wir uns auf ausgewählte Regionen. Essen und dem Ruhrgebiet fühlen wir uns als unserer Heimat besonders verpflichtet. Unsere Projekte wirken vielfach in ganz Deutschland, viele Gespräche werden in Berlin als wichtigem Ort politischer Kommunikation geführt. Darüber hinaus ist unser Engagement in Europa, in der Türkei und in China nach unserer Überzeugung von zentraler Bedeutung, um internationale Herausforderungen erfolgreich zu meistern.


Für Journalisten

Sie wollen sich umfassend oder gezielt über uns informieren? Gerne! Dafür haben wir eine Auswahl an Pressemappen für Sie vorbereitet, die einen guten Einblick in unsere Themen und Inhalte bieten.