• Peter Gwiazda


Current events

Here you can find all current events and press releases.

 

 

Workshop, Seminar | Berlin | 11:30 Uhr | not public

Mercator Roundtable „Forschung à la carte"

Der „Mercator Roundtable: Forschung à la carte“ ist ein Fachgespräch zur Vernetzung von Politik und Wissenschaft, zu dem wir die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen aller FachpolitikerInnen des Bundestags sowie die FachreferentInnen der Fraktionen einladen. Das Thema des kommenden Roundtables steht noch nicht fest.

MoreLess
Sonstige Veranstaltung | Online | 16:00 Uhr | public

LIVE Chat: Deine Bewerbung für das Mercator Kolleg

Für alle Interessierten, die sich für das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben bewerben möchten.

Du möchtest Dich für das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben 2020/21 bewerben und Du hast noch Fragen zur Bewerbung oder zum Programm?

Wir helfen bei allen Fragen weiter: Erfülle ich alle Bewerbungsvoraussetzungen? Was genau ist mit Projektidee gemeint? Wie sieht ein Kollegjahr aus? Passe ich überhaupt in das Kolleg? Kommt mit uns und Kollegiat*innen ins Gespräch und nutzt die Chance, Eure Fragen zu stellen. Wir sind für Euch erreichbar am Donnerstag, den 21. November 2019 zwischen 16.00 – 17.00 Uhr. Meldet Euch an! Hier geht es direkt zum Live Chat und Anmeldung.

MoreLess
Konferenz, Tagung, Kongress | Essen | not public

Save the Date: Mercator Winter Forum

Wie die Zeit vergeht! Ende 2017 luden wir Alumni, Fellows und Freunde der Stiftung Mercator zum ersten Mercator Winter Forum nach Duisburg ein. Nach den vielen positiven Rückmeldungen freuen wir uns, Ihnen die nächste Auflage unserer Netzwerkveranstaltung anzukündigen.
Zu unserem Jahresschwerpunktthema „Demokratie und Zivilgesellschaft“ möchten wir mit Ihnen in den Austausch gehen und laden Sie schon jetzt ganz herzlich ein zum

Mercator Winter Forum
9.-11. Januar 2020
Essen

Wir freuen uns, wenn Sie sich diesen Termin vormerken. Weitere Informationen sowie die offizielle Einladung erhalten Sie im November 2019.

______________

How time flies! In 2017, we invited alumni, fellows and friends of Stiftung Mercator to our first Mercator Winter Forum in Duisburg. We have been overwhelmed by the positive responses and are pleased to announce the next edition of our networking event!
Join us in an exchange on our annual theme "Democracy and Civil Society" at the

Mercator Winter Forum
January 9-11, 2020
Essen, Germany

Please save the date. Further information and the official invitation will follow in November 2019.

MoreLess
Workshop, Seminar | Berlin | 12:00 Uhr | not public

Vorbereitungsseminar 12. Jahrgang Mercator Kolleg

Für Stipendiatinnen und Stipendiaten des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben.

Das Vorbereitungsseminar dient der Vorbereitung der Kollegiatinnen und Kollegiaten des 12. Jahrgangs für das im September beginnende Kollegjahr. Die persönliche (Kompetenz-)entwicklung, die individuelle Beratung zur Organisation des Stipendienjahres und die Planung der Arbeitsstationen stehen im Vordergrund der vier Tage. Das Seminar wird gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Stiftung Mercator Schweiz und der Schweizerischen Studienstiftung durchgeführt.

MoreLess
Workshop, Seminar | Essen, Berlin | not public

Einführungsseminar 12. Jahrgang MercatorKolleg

Für Stipendiatinnen und Stipendiaten des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben.

Das Einführungsseminar des Mercator Kollegs findet in Essen und Berlin statt. In den zwei Wochen geht es für die 25 Stipendiatinnen und Stipendiaten des 12. Jahrgangs um die inhaltliche Einführung und Vertiefung zentraler Themen internationaler Politik sowie die Vorbereitung für ihr beginnendes 12-monatiges Kollegjahr. Zudem kehrt der aktuelle 11. Jahrgang zurück. Das Einführungsseminar wird gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Stiftung Mercator Schweiz und der Schweizerischen Studienstiftung durchgeführt.

MoreLess

Past events

Here you can find invitations to past events.

 

 

Vortrag, Podiumsdiskussion | PZB Berlin | 18:00 Uhr | public

Mercator Salon: 30 Jahre Mauerfall – Diktatur verstehen, Demokratie gestalten mit Roland Jahn

der Fall der Berliner Mauer jährt sich am 9. November 2019 zum 30. Mal und gibt Anlass für zahlreiche Feierlichkeiten. Die friedliche Revolution von 1989 brachte die SED-Diktatur zu Fall und bereitete den Weg zur deutschen Einheit. Doch wie steht es heute um die Einheit Deutschlands? Noch immer ist von der Mauer in den Köpfen die Rede und jüngste Bevölkerungsumfragen zeigen ein gespaltenes Land, Errungenschaften werden in Frage gestellt. In einer Studie im Auftrag der ZEIT geben 2019 nur noch 52 Prozent der Ostdeutschen an, dass sich ihre Hoffnungen der Einheit im Großen und Ganzen erfüllt hätten. Eine deutliche Mehrheit von 58 Prozent der Ostdeutschen hat gar das Gefühl, heute nicht besser vor staatlicher Willkür geschützt zu sein als in der DDR.

Welche Bilanz lässt sich also ziehen? Wie können wir Demokratieverdruss und Enttäuschungen begegnen und wie können wir im ganzen Land die Erinnerung an die deutsche Teilung bewahren? Welche Lehren ergeben sich daraus für unsere Gesellschaft?

Diese und andere Fragen diskutieren wir gemeinsam mit dem ehemaligen Bürgerrechtler und heutigem Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde Roland Jahn. Wir möchten mit Roland Jahn über seine Zeit und Erfahrungen in der DDR sprechen und seine Pläne, die ehemalige Stasi-Zentrale zu einem Campus für Demokratie umzubauen – einem Ort der Reflektion über die gesellschaftliche Dynamik zwischen Diktatur und Demokratie. Moderiert wird der Abend von der TV-Journalistin Astrid Frohloff.

Im Anschluss an die Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, an einer Führung durch unsere aktuelle Fotoausstellung von Kai Wiedenhöfer teilzunehmen, der für sein Projekt „CONFRONTIER“ Grenzmauern und -zäune weltweit fotografiert hat. Wir freuen uns auf Sie!

Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 7. November 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonBerlin@stiftung-mercator.de

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 16:00 Uhr | public

Going Public: Informationsveranstaltung "Stipendien für internationale Praxiserfahrung"

Sie möchten Praxiserfahrung im Ausland sammeln? Sie interessieren sich für ein Praktikum bei einer Internationalen Organisation oder NGO? Sie wollen Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen? Sie planen Ihre Ausbildung im Ausland fortzusetzen?

Dann sind die gemeinsamen Programme des Deutschen Akademischen Austauschdiensts, der Stiftung Mercator und der Studienstiftung des deutschen Volkes genau das Richtige für Sie! Das Carlo-Schmid-Programm, das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben sowie die Stipendienprogramme ERP und McCloy haben zum Ziel, junge, engagierte Menschen für den öffentlichen Sektor im In- und Ausland auszubilden.

Am 12. November von 16.00 - 18.00 Uhr laden wir Sie zu einer Informationsveranstaltung zu den vier Programmen ein.

Ort: Stiftung Mercator, Karl-Schmidt-Saal, Huyssenallee 40 45128 Essen

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 08. November per E-Mail bei Wiebke Hamel (wiebke.hamel@stiftung-mercator.de) an.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 18:30 Uhr | public

China als Herausforderung für liberale Demokratien. Mercator Salon mit Kai Strittmatter, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung.

China hat eine Entwicklung wie kaum ein anderes Land durchgemacht: Von totaler Diktatur unter Mao Zedong hin zu gigantischen Wachstumsraten hat es nur wenige Jahrzehnte gedauert. Seit Parteichef Xi Jinping 2012 an die Macht gekommen ist, bricht nun wieder ein „neues Zeitalter“ an, wie die Kommunistische Partei selbst sagt. Im Innern nimmt Kontrolle zu, nach Außen ist China selbstbewusst wie nie zuvor. Gleichzeitig schafft China wirtschaftliche Abhängigkeiten in liberalen Demokratien.

Wie sollte Europa mit dem globalen Führungsanspruch Chinas umgehen? Welche Strategien sind für Deutschland in der Kooperation wichtig? Diese Entwicklungen und Fragen wollen wir mit dem Journalisten Kai Strittmatter diskutieren. Strittmatter war für mehr als 15 Jahre China-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung und hat den Aufstieg des Landes hautnah miterlebt. Sein jüngstes Buch „Die Neuerfindung der Diktatur“ erschien im Herbst 2018. Durch den Abend führt Gisela Steinhauer, freie Moderatorin beim WDR.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Mercator Salon und freuen uns, gemeinsam mit Ihnen über die chinesisch-europäischen Beziehungen der Zukunft zu sprechen.

Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 30. Oktober 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de

MoreLess
Sonstige Veranstaltung | Berlin | 17:30 Uhr | not public

Mercator Alumni MeetUp

Liebe Alumni, liebe Fellows,
im September 2019 eröffnete in Berlin das FUTURIUM - ein neuartiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt, welches als Forum für den Austausch über Zukunftsfragen dient.

Wir laden herzlich ein zu einem gemeinsamen Kennenlernen des Hauses und einem abendlichen Ausklang in einem nahegelegenen Restaurant.
Die Plätze sind limitiert und es gilt das Prinzip „First Come, First Serve“. Bitte meldet euch daher bis zum 20. Oktober an.
HINWEIS: Die Veranstaltung ist ausgebucht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

------------------
Dear Alumni, dear Fellows,
in September 2019 the FUTURIUM in Berlin finally opened its doors to the public. The FUTURIUM is a forum and event venue for exchanging views on different versions of the future and the question of how we want to live in the future.

Come and join us in exploring this new House of Futures during a guided tour! Feel free to also join our subsequent alumni get-together in a close-by restaurant.
The tour tickets are limited and awarded "first come, first serve". Please register for the event until October 20.
PLEASE NOTE: We are fully booked.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Berlin | 18:00 Uhr | public

Mercator Salon - Zur Sache! Für eine neue Streitkultur

Das politische Klima in Deutschland ist vieler Orts vergiftet, die Gesellschaft gespalten. Inhaltliche Auseinandersetzungen werden immer seltener und Debatten verlagern sich in soziale Medien und Talkshows. Hier herrscht ein Kampf um Aufmerksamkeit, Selbstbestätigung und die Skandalisierung der gegnerischen Seite.

Prof. Dr. Andrea Römmele fordert daher eine neue Streitkultur in Politik und Gesellschaft und führt in ihrem jüngsten Buche „Zur Sache“ aus, warum es wichtig ist, zu streiten und wie es gelingt zu diskutieren – ohne zu spalten.

Auch Dr. Jochen Bittner, Leiter des neuen ZEIT-Ressorts „Streit“, plädiert für mehr Sachlichkeit in politischen Debatten und für ein Ende der Dauer-Empörung.

Wie kann dies gelingen und welche Rolle spielen Medien dabei? Sie sollen einerseits zu einem gesellschaftlichen Grundkonsens beitragen, anderseits Plattform für Konflikte und eine Arena des Streits sein. Dabei stehen sie im Verdacht, für eine höhere Quote die Sachlichkeit und Informationen zu verraten.

Über diesen Spagat, die Verantwortung der Medien in Zeiten des populistischen Polterns und den Kompromiss als Basis unseres politischen Systems möchten wir mit Prof. Andrea Römmele und Dr. Jochen Bittner sprechen. Die aktuelle Verfasstheit unserer Gesellschaft wollen wir somit aus der Perspektive der Wissenschaftlerin und des Praktikers betrachten.

Mit Ihnen gemeinsam möchten wir schließlich den Blick nach vorn richten und die unterschiedlichen Vorschläge beider Autor*innen für neue Denkrichtungen – etwa zu den Themen Integration, Feminismus oder Heimat – diskutieren. Streiten Sie mit! Im Format des Mercator Salons geben wir in einem moderierten Sofa-Gespräch die Gelegenheit dazu.

Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 17. Oktober 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonBerlin@stiftung-mercator.de

Die Veranstaltung findet in unserem ProjektZentrum Berlin, Neue Promenade 6, 10178 Berlin (S Hackescher Markt) statt.

MoreLess