Die Wahl zum Schwedischen Reichstag

MIDEM-Bericht 2018

Der ganz große Erdrutsch ist zwar ausgeblieben, aber die Wahl in Schweden hat den rechtspopulistischen Schwedendemokraten erhebliche Stimmengewinne beschert. Für die etablierten Parteien wird die Regierungsbildung nicht einfach – insbesondere, weil keine von ihnen mit den Rechtspopulisten zusammenarbeiten möchte.

Wie kam es zu diesem Ergebnis? Welche Rolle spielte dabei das Thema Migration?

Das Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) legt Ihnen eine Analyse des Wahlergebnisses und seiner Hintergründe vor. Sie können den Bericht hier abrufen.

Das Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum der Technischen Universität Dresden in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen, gefördert durch die Stiftung Mercator. Es fragt danach, wie Migration demokratische Politiken, Institutionen und Kulturen prägt und zugleich von ihnen geprägt wird. Untersucht werden Formen, Instrumente und Prozesse politischer Verarbeitung von Migration in demokratischen Gesellschaften – in einzelnen Ländern und im vergleichenden Blick auf Europa.

Weitere Informationen über MIDEM können Sie gerne unserer Website entnehmen.

Details zur Publikation

Autor: Anna-Sophie Heinze Herausgeber: Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) Seiten: 20 Veröffentlichung: September 2018 Sprache: Deutsch