lorry - Journalistenpreis der Metropole Ruhr wird erneut ausgeschrieben

Journalistinnen und Journalisten können sich ab heute bis Ende März 2014 bewerben

Pressemitteilung

Essen, 25.11.2013

Der Regionalverband Ruhr (RVR) lobt gemeinsam mit der Stiftung Mercator und der Ruhr Tourismus GmbH zum zweiten Mal den Journalistenpreis der Metropole Ruhr, lorry, aus. Gesucht werden die besten Geschichten über das Ruhrgebiet, die in einem deutschsprachigen Medium veröffentlicht wurden. Der Journalistenpreis ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 31. März 2014.

Die Metropole Ruhr ist mit mehr als fünf Millionen Menschen die größte Städtelandschaft Deutschlands und eine der facettenreichsten Regionen Europas. Sie wird geprägt von Menschen, die häufig ihre Wurzeln im Süden und Osten Europas haben und einst dem Ruf von Kohle und Stahl folgten sowie von Menschen, die inzwischen aus allen Teilen der Welt kommen. Sie alle geben dem Strukturwandel ein Gesicht und gestalten die Zukunft aktiv mit. Genauso wie die in dieser Region beheimateten Menschen. Sie alle sind Teil der größten Konstante der Region: des Wandels. Und dieser ist eine fast unerschöpfliche Quelle von lesenswerten Geschichten.

Zum zweiten Mal sind Journalistinnen und Journalisten aller Medien aus ganz Deutschland aufgerufen, für den Journalistenpreis der Metropole Ruhr bis Ende März kommenden Jahres ihre Beiträge einzureichen, die die Vielfalt der Metropole Ruhr widerspiegeln: bewegend und außergewöhnlich, berührend und kritisch, spektakulär und originell.

Teilnehmen können fest angestellte und freie Journalistinnen und Journalisten, deren Beiträge nach dem 1. Januar 2012 in einem deutschsprachigen Medium veröffentlicht wurden. Unabhängig von Ressorts umfasst der Preis alle Themen der Metropole Ruhr von Wirtschaft über Freizeit und Tourismus bis hin zu Wissenschaft und Kultur.

Die besten Beiträge, die durch Kreativität und Originalität, durch hohe Sprachqualität und fundierte Recherche hervorstechen, werden von einer renommierten und unabhängigen Jury ausgewählt, die sich aus erfahrenen Journalistinnen und Journalisten der großen Medienhäuser an der Ruhr und Lehrenden der Journalistik zusammensetzt.

Der Journalistenpreis lorry wird seit 2010 im zweijährigen Rhythmus in den wichtigsten Mediengattungen vergeben: Print und Online, TV und Vodcast, Hörfunk und Podcast. Zudem kürt seit 2012 der Sonderpreis der Metropole Ruhr eine lokale Serie, die in außergewöhnlicher Weise über die Region für die Region berichtet.

Das Anmeldeformular und ein Video zum lorry finden Interessierte unter www.journalistenpreis.metropoleruhr.de

Pressekontakt:
Regionalverband Ruhr
Jens Hapke
Pressesprecher
Telefon: +49 (0) 201 / 2069-495