Wiebke Hohberger

Fellowship

Vergebende Institution

Zeitraum des Fellowships

2016

Projekttitel

Syrische Studenten an türkischen Universitäten: Aktuelle Anstrengungen auf dem Gebiet der Hochschulbildung

Beschreibung des Projektes

Ihr Forschungsprojekt untersuchte die aktuelle Situation der Syrer im Bereich der Hochschulbildung. Forschungsfragen betreffen dabei die Bedingungen der Immatrikulation, finanzielle Förderungsmöglichkeiten in Form von Stipendien, Sprachförderung und spezielle Orientierungsprogramme auf dem Campus. Narrative Interviews mit syrischen Studenten, die an türkischen Universitäten durchgeführt wurden, verschafften zusätzlich Einblicke in die Sicht der syrischen Studenten auf die verschiedenen Bemühungen im Bereich der Hochschulbildung. Ihre Anregungen sowie ihre Bemerkungen zu ihren Bedürfnissen ermöglichten nicht zuletzt die Entwicklung von Handlungsempfehlungen sowohl für Universitäten als auch für externe staatliche und nichtstaatliche Akteure.

Kurzbiografie

Wiebke Hohberger war 2016/2017 Mercator-IPC Fellow. In ihrem Forschungsprojekt am Istanbul Policy Center beschäftigte sie sich mit den Bereich der Hochschulbildung für syrische Studenten in der Türkei. In ihrer Doktorarbeit in europäischer und türkischer Geschichte an der Universität Hamburg analysierte sie die Rolle der Türkei im Europarat im Hinblick auf soziale Konstruktionen europäischer Identität. Neben ihrem wissenschaftlichen Fokus auf die türkisch-europäisch-deutschen Beziehungen in der Vergangenheit und Gegenwart interessiert sie sich besonders für aktuelle Fragen der Integrations- und Migrationspolitik. In den letzten zehn Jahren war sie in mehreren ehrenamtlichen Projekten zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten in Deutschland und der Türkei tätig. Sie hat ihren Master in Zeitgeschichte, Politikwissenschaft und Islamwissenschaft an der Universität Münster absolviert und studierte Internationale Beziehungen an der Marmara Universität in Istanbul.