Pia Entenmann

Zeitraum des Fellowships

2017

Projekttitel

Reflecting Change

Beschreibung des Projektes

Pia Entenmann ist Teil eines Netzwerks türkischer und europäischer Nachwuchsführungskräfte aller Sektoren, die einmal im Jahr zu einem intensiven Dialog zusammenkommen und sich über aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen austauschen. Das Zukunftsforum Türkei Europa findet im Wechsel in der Türkei und Deutschland sowie anderen europäischen Ländern statt.

Kurzbiografie

Pia Entenmann trägt seit April 2017 als Mitarbeiterin des Goethe-Instituts Istanbul die kuratorische Verantwortung für die Kulturakademie Tarabya. Das Residenzprogramm richtet sich an Kulturschaffende aller Sparten und fördert den Austausch zwischen deutschen und türkischen Künstlerinnen und Künstlern. 2011 begann Pia ihre Tätigkeit am Goethe-Institut und war dort zunächst in Brüssel in der Programmabteilung schwerpunktmäßig für die Bereiche Film und Theater zuständig. Anschließend war sie in Paris als Netzwerkkoordinatorin für frankreichweite Großprojekte verantwortlich. Vor Ihrem Wechsel in die Türkei war Pia drei Jahre Referentin des Präsidenten des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann in der Zentrale in München. Während ihres Studiums der Romanistik und Geschichtswissenschaft an der Universität Stuttgart und der Universität Paul Valery in Montpellier arbeitete sie als freie Journalistin für diverse Printmedien in Deutschland.