Peter Grabitz

Zeitraum des Fellowships

Oktober 2020 - September 2021

Projekttitel

Gesundheit und Migration – Welche Rolle spielt die Versorgung chronischer Erkrankungen?

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen der internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Als Mercator Kollegiat untersucht Peter Grabitz die Rolle chronischer, nicht übertragbarer Erkrankungen vor, während und nach Migrationsbewegungen. Er studierte Medizin in Berlin, Brüssel und Montréal, sammelte Forschungserfahrung in translationaler Bioethik und arbeitete mit einer Seenotrettungs-NGO im zentralen Mittelmeer.

Mein Bewerbungstipp an Dich: „Im Mercator Kolleg gibt es keinen Grund Dich zu verstellen! Welche Herausforderung lässt Dir keine Ruhe? Welches Problem willst Du anpacken? Schreib auf warum – und der Rest kommt von allein!“

Ihr habt Fragen? Schreibt mir jederzeit und gerne per Du. Ich stehe besonders für Fragen von Bewerber*innen, die nicht aus der Internationalen Zusammenarbeit oder Politik kommen zur Verfügung. Ihr erreicht mich unter peter.grabitz@mercator-fellows.org.