Noemi Skala

Zeitraum des Fellowships

Oktober 2020 - September 2021

Projekttitel

Optimierung von Mental Health & Psychosocial Support (MHPSS) für Flüchtlingskinder im Nahen Osten

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Noemi Skalas Leidenschaft schließt die Unterstützung von Kindern und Familien in Krisensituationen ein. Als Mercator Kollegiatin analysiert sie, wie Mental Health & Psychosocial Support (MHPSS) für geflüchtete Kinder im Nahen Osten zielgerecht zur Verfügung gestellt werden kann. Insbesondere befasst sich Noemi mit der Integration von kulturspezifischem MHPSS in Bildung. Sie baut dabei auf Forschungserfahrungen zur Kindesentwicklung und auf ihrer Arbeit in Bildungsprojekten bei der ReDI School of Digital Integration in Deutschland und der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Libanon. Noemi erwarb einen M.Sc. in klinischer Psychologie und kognitiver Neurowissenschaft der LMU München, sowie einen B.Sc. in Psychologie in Bath und Boston.