Matthias Kennert

Zeitraum des Fellowships

2016

Projekttitel

Transnationale organisierte Kriminalität in der internationalen Sicherheitspolitik

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Matthias Kennert studierte Internationales Politikmanagement in Bremen bevor er sein Masterstudium der Internationalen Beziehungen an der Freien Universität Berlin, der Humboldt Universität zu Berlin und der Universität Potsdam absolvierte. Auslandssemester führten ihn an die Istanbul Kültür University sowie die George Washington University. Arbeitserfahrung sammelte Matthias an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, in der verteidigungspolitischen Arbeit im Deutschen Bundestag und der Deutschen Botschaft in Bolivien. Im Kollegjahr beschäftigt er sich mit Möglichkeiten und Grenzen der zivil-militärischen Kooperation bei der Bekämpfung von transnationaler organisierter Kriminalität.

MPC-Voice Beiträge

Matthias Kennert

Global Initiative Against Transnational Organized Crimes