Loredana Sorg

Zeitraum des Fellowships

2014

Projekttitel

Biolandbau in Gebieten mit Ressourcenkonflikt – Weiterentwicklung unter Einbezug der jungen Generation

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Loredana Sorg studierte Agrarwissenschaft an der ETH Zürich und sammelte erste berufliche Erfahrungen am Soil Science Center der Isfahan University of Technology im Iran, der landwirtschaftlichen Beratungszentrale in Lausanne und als freie Mitarbeiterin für diverse Schweizer Tageszeitungen. Zuletzt arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Institut für Umweltentscheidungen der ETH Zürich und als Projektmitarbeiterin in der agrar- und regionalwirtschaftlichen Beratung. Im Zentrum ihres Kollegjahres steht die Weiterentwicklung des Biolandbaus in Gebieten mit Ressourcen Konflikten unter Einbezug der jungen Generation.