Jannis Pähler vor der Holte

Zeitraum des Fellowships

2013

Projekttitel

Inklusion von Menschen mit Behinderung in Entwicklungsländern

Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Jannis Pähler vor der Holte studierte Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz und an der Sciences Po Paris. Im Anschluss absolvierte er als Rhodes-Stipendiat einen zweijährigen Master in Comparative Government an der Universität Oxford. Er sammelte erste Arbeitserfahrungen in verschiedenen universitären Forschungsprojekten sowie im UN-Kontaktbüro bei der EU in Brüssel und am Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin. Zuletzt war er für eine strategische Politikberatung in Berlin tätig. Sein Projektvorhaben befasst sich mit der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern.