• Peter Gwiazda

Nadine Düe

Chancen und Herausforderungen bei der Einbindung lokalen Personals in internationale Militäreinsätze

Nadine Düe

Nadine Düe

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2018
Projekt
Chancen und Herausforderungen bei der Einbindung lokalen Personals in internationale Militäreinsätze
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Während des Kollegjahres beschäftigt sich Nadine Düe mit der Einbindung lokalen Personals in internationale Militäreinsätze. Verlassen internationale Streitkräfte das Konfliktgebiet, ohne es hinreichend stabilisiert zu haben, bleiben die ehemaligen Sprachmittler, Wachleute und viele andere Ortskräfte meist bedroht zurück. Zu diesem Thema schrieb sie bereits in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung das Buch "Auch. Wir. Dienten. Deutschland." über ehemalige afghanische Ortskräfte der Bundeswehr, der Bundespolizei und des Auswärtigen Amts während des ISAF-Einsatzes. Nach ihrem Studium der Friedens- und Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg beriet Nadine Düe die Bundeswehr in ihrer Fähigkeitsentwicklung im Bereich "Information Domain".