Mercator Alumni Sprachförderung

Sprachliche Qualifizierung für Alumni der Stiftung der Mercator

Im Rahmen ihrer Alumniarbeit unterstützt die Stiftung Mercator Alumni, die aufgrund ihres ausdrücklichen Interesses an der deutsch-chinesischen bzw. deutsch-türkischen Verständigung an einem Sprachkurs teilnehmen möchten.

Bewerbungsfrist: Eine Antragsstellung ist derzeit nicht möglich, unsere nächste Ausschreibung folgt in Kürze. Bitte besuchen Sie hierzu das Alumniportal der Stiftung Mercator. Für Alumni der von der Stiftung Mercator geförderten Schüleraustauschprogramme mit China, die in 2020 aufgrund der COVID19-Pandemie Ihren Aufenthalt vorzeitig abbrechen mussten, gilt eine einmalige Sonderregelung für 2020. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt an alumni@remove-this.stiftung-mercator.de

Zielgruppen:

Das Angebot richtet sich an Mitglieder des Alumni-Netzwerks der Stiftung Mercator ab 16 Jahren, insbesondere an SchülerInnen, Auszubildende, Studierende und junge Nachwuchskräfte aus dem Kreis der Alumni.

WOZU?

Die Stiftung Mercator möchte ihren Alumni ermöglichen, ihre Sprachkenntnisse und interkulturellen Handlungskompetenzen zu erweitern. Die Förderung unterstützt daher insbesondere junge Menschen aus dem Netzwerk der Stiftung, die sich sprachlich weiterbilden, ihre Kenntnisse und ihr Verständnis über Deutschland, China und/oder die Türkei erweitern und die deutsch-chinesische/deutsch-türkische Verständigung stärken wollen.

WAS?

Alumni und Fellows haben die Möglichkeit einen Zuschuss für eine sprachliche Weiterqualifizierung zu erhalten. Dabei kann die Kursteilnahme an folgenden Zielsprachen (für Nicht-Muttersprachler) gefördert werden:

Chinesisch, zum Beispiel in Kursen am

  • Landesspracheninstitut Bochum
  • Konfuzius-Institute

Deutsch, zum Beispiel in Kursen am

  • Goethe-Institut

Türkisch, zum Beispiel in Kursen am

  • Landesspracheninstitut Bochum

Bitte beachten Sie, dass die hier aufgeführten Veranstalter keine Empfehlung oder Wertung unsererseits bedeuten. Auf Anfrage ist die Förderung von Kursen an weiteren anerkannten Sprachinstituten in Deutschland und im Ausland möglich.

WIE?

Der Zuschuss kann für die Kosten des Kursprogramm in einer der Zielsprachen, bei Teilnahme an einem Intensivkurs (min. 1 Woche) auch für Kosten der Unterbringung am Sprachkursort und Reisekosten in nachgewiesener Höhe genutzt werden.

Es wird maximal ein Zuschuss von bis zu 1.000,00€ gewährt. Mehrkosten und evtl. Fahrtkosten, Verpflegungskosten sowie Kosten für Versicherungen müssen selbst getragen werden. Die Förderung zur sprachlichen Weiterqualifizierung für Alumni ist nur einmalig möglich.

Um den Zuschuss für Alumni zu beantragen, senden Sie uns folgende Unterlagen mindestens 3 Monate vor dem geplanten Beginn des Sprachkurses:

  • Antragsformular
  • Lebenslauf
  • Kurzes Motivationsschreiben (max. 2500 Zeichen)
  • Nachweis über Vorkenntnisse der Zielsprache ODER Begründung im Rahmen des Motivationsschreibens für die Teilnahme an einem Anfängersprachkurs

Die Kosten werden Ihnen im Anschluss an den Sprachkurs erstattet. Nach Beendigung des Kurses reichen Sie folgende Unterlagen mit unserem Kostenerstattungsformular ein:

  • Offizielle Teilnahmebestätigung des Sprachkursanbieters
  • Originalkostenbelege
  • Kurzbericht (1-2 Seiten)

Projektmanager

 Reena James
Reena James
Alumni Managerin
+49 201 24522-69
erran.wnzrf@fgvsghat-zrepngbe.qr

Downloads zum Projekt

Antrag Mercator Alumni Sprachförderung
Application Mercator Alumni Language Grant
Mappe anschauen (0)Sie können in diese Mappe ausgewählte Dokumente ablegen und gesammelt auf Ihren Computer laden.