• Peter Gwiazda


Current events

Here you can find all current events and press releases.

 

 

Konferenz, Tagung, Kongress | Essen | 17:00 Uhr | public

Mercator Forum „Engagement fürs Klima" (Tag 1)

„Klimanotstand“, „Klimakrise", „globale Erhitzung“ – Die Begrifflichkeiten in der öffentlichen Debatte verschärfen sich, denn es wird immer offensichtlicher, dass wir nicht genug für den Klimaschutz tun. Zugleich sind viele Bereiche unseres Lebens heute bereits vom Klimawandel betroffen. Im Gesundheitssektor, im Sport, im Tourismus oder in der Landwirtschaft wird immer deutlicher, dass der Klimawandel unseren Alltag beeinflusst und unsere Lebensgrundlagen bedroht. Das Klima geht uns alle an. Und es eilt.

Und jetzt? Was kann die Zivilgesellschaft tun?

Der Klimawandel schien lange Zeit ein Thema nur für Umweltverbände zu sein. Heute treten Schüler*innen öffentlichkeitswirksam für mehr Klimaschutz ein und auch Kirchen, Gewerkschaften und Unternehmen appellieren an die Politik, ambitionierter zu handeln. Umfragen zeigen, dass die Menschen unzufrieden damit sind, was Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und auch sie selbst für den Klimaschutz leisten.

Insgesamt setzt sich aber nur ein kleiner Teil der Bevölkerung aktiv für den Klimaschutz ein. Hier scheint ein größeres Potenzial zu liegen.

Wie es gelingen kann, einen größeren Teil der Gesellschaft in einen Austausch über Klimawandel und Klimaschutz zu integrieren und mehr Menschen Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement in diesem Feld aufzuzeigen, möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement statt.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Berlin | 18:00 Uhr | public

Mercator Salon - Zur Sache! Für eine neue Streitkultur

Das politische Klima in Deutschland ist vieler Orts vergiftet, die Gesellschaft gespalten. Inhaltliche Auseinandersetzungen werden immer seltener und Debatten verlagern sich in soziale Medien und Talkshows. Hier herrscht ein Kampf um Aufmerksamkeit, Selbstbestätigung und die Skandalisierung der gegnerischen Seite.

Prof. Dr. Andrea Römmele fordert daher eine neue Streitkultur in Politik und Gesellschaft und führt in ihrem jüngsten Buche „Zur Sache“ aus, warum es wichtig ist, zu streiten und wie es gelingt zu diskutieren – ohne zu spalten.

Auch Dr. Jochen Bittner, Leiter des neuen ZEIT-Ressorts „Streit“, plädiert für mehr Sachlichkeit in politischen Debatten und für ein Ende der Dauer-Empörung.

Wie kann dies gelingen und welche Rolle spielen Medien dabei? Sie sollen einerseits zu einem gesellschaftlichen Grundkonsens beitragen, anderseits Plattform für Konflikte und eine Arena des Streits sein. Dabei stehen sie im Verdacht, für eine höhere Quote die Sachlichkeit und Informationen zu verraten.

Über diesen Spagat, die Verantwortung der Medien in Zeiten des populistischen Polterns und den Kompromiss als Basis unseres politischen Systems möchten wir mit Prof. Andrea Römmele und Dr. Jochen Bittner sprechen. Die aktuelle Verfasstheit unserer Gesellschaft wollen wir somit aus der Perspektive der Wissenschaftlerin und des Praktikers betrachten.

Mit Ihnen gemeinsam möchten wir schließlich den Blick nach vorn richten und die unterschiedlichen Vorschläge beider Autor*innen für neue Denkrichtungen – etwa zu den Themen Integration, Feminismus oder Heimat – diskutieren. Streiten Sie mit! Im Format des Mercator Salons geben wir in einem moderierten Sofa-Gespräch die Gelegenheit dazu.

Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 17. Oktober 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonBerlin@stiftung-mercator.de

Die Veranstaltung findet in unserem ProjektZentrum Berlin, Neue Promenade 6, 10178 Berlin (S Hackescher Markt) statt.

MoreLess
Konferenz, Tagung, Kongress | Essen | 09:00 Uhr | public

Mercator Forum „Engagement fürs Klima" (Tag 2)

„Klimanotstand“, „Klimakrise", „globale Erhitzung“ – Die Begrifflichkeiten in der öffentlichen Debatte verschärfen sich, denn es wird immer offensichtlicher, dass wir nicht genug für den Klimaschutz tun. Zugleich sind viele Bereiche unseres Lebens heute bereits vom Klimawandel betroffen. Im Gesundheitssektor, im Sport, im Tourismus oder in der Landwirtschaft wird immer deutlicher, dass der Klimawandel unseren Alltag beeinflusst und unsere Lebensgrundlagen bedroht. Das Klima geht uns alle an. Und es eilt.

Und jetzt? Was kann die Zivilgesellschaft tun?

Der Klimawandel schien lange Zeit ein Thema nur für Umweltverbände zu sein. Heute treten Schüler*innen öffentlichkeitswirksam für mehr Klimaschutz ein und auch Kirchen, Gewerkschaften und Unternehmen appellieren an die Politik, ambitionierter zu handeln. Umfragen zeigen, dass die Menschen unzufrieden damit sind, was Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und auch sie selbst für den Klimaschutz leisten.

Insgesamt setzt sich aber nur ein kleiner Teil der Bevölkerung aktiv für den Klimaschutz ein. Hier scheint ein größeres Potenzial zu liegen.
Wie es gelingen kann, einen größeren Teil der Gesellschaft in einen Austausch über Klimawandel und Klimaschutz zu integrieren und mehr Menschen Möglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement in diesem Feld aufzuzeigen, möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement statt.

MoreLess
Sonstige Veranstaltung | Berlin | 17:30 Uhr | not public

Mercator Alumni MeetUp

Liebe Alumni, liebe Fellows,
im September 2019 eröffnete in Berlin das FUTURIUM - ein neuartiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprojekt, welches als Forum für den Austausch über Zukunftsfragen dient.

Wir laden herzlich ein zu einem gemeinsamen Kennenlernen des Hauses und einem abendlichen Ausklang in einem nahegelegenen Restaurant.
Die Plätze sind limitiert und es gilt das Prinzip „First Come, First Serve“. Bitte meldet euch daher bis zum 20. Oktober hier an.
------------------
Dear Alumni, dear Fellows,
in September 2019 the FUTURIUM in Berlin finally opened its doors to the public. The FUTURIUM is a forum and event venue for exchanging views on different versions of the future and the question of how we want to live in the future.

Come and join us in exploring this new House of Futures during a guided tour! Feel free to also join our subsequent alumni get-together in a close-by restaurant.
The tour tickets are limited and awarded "first come, first serve". Please register for the event until October 20 here.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 18:30 Uhr | public

China als Herausforderung für liberale Demokratien. Mercator Salon mit Kai Strittmatter, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung.

China hat eine Entwicklung wie kaum ein anderes Land durchgemacht: Von totaler Diktatur unter Mao Zedong hin zu gigantischen Wachstumsraten hat es nur wenige Jahrzehnte gedauert. Seit Parteichef Xi Jinping 2012 an die Macht gekommen ist, bricht nun wieder ein „neues Zeitalter“ an, wie die Kommunistische Partei selbst sagt. Im Innern nimmt Kontrolle zu, nach Außen ist China selbstbewusst wie nie zuvor. Gleichzeitig schafft China wirtschaftliche Abhängigkeiten in liberalen Demokratien.

Wie sollte Europa mit dem globalen Führungsanspruch Chinas umgehen? Welche Strategien sind für Deutschland in der Kooperation wichtig? Diese Entwicklungen und Fragen wollen wir mit dem Journalisten Kai Strittmatter diskutieren. Strittmatter war für mehr als 15 Jahre China-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung und hat den Aufstieg des Landes hautnah miterlebt. Sein jüngstes Buch „Die Neuerfindung der Diktatur“ erschien im Herbst 2018. Durch den Abend führt Gisela Steinhauer, freie Moderatorin beim WDR.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Mercator Salon und freuen uns, gemeinsam mit Ihnen über die chinesisch-europäischen Beziehungen der Zukunft zu sprechen.

Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 30. Oktober 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 16:00 Uhr | public

Going Public: Informationsveranstaltung "Stipendien für internationale Praxiserfahrung"

Sie möchten Praxiserfahrung im Ausland sammeln? Sie interessieren sich für ein Praktikum bei einer Internationalen Organisation oder NGO? Sie wollen Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen? Sie planen Ihre Ausbildung im Ausland fortzusetzen?

Dann sind die gemeinsamen Programme des Deutschen Akademischen Austauschdiensts, der Stiftung Mercator und der Studienstiftung des deutschen Volkes genau das Richtige für Sie! Das Carlo-Schmid-Programm, das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben sowie die Stipendienprogramme ERP und McCloy haben zum Ziel, junge, engagierte Menschen für den öffentlichen Sektor im In- und Ausland auszubilden.

Am 12. November von 16.00 - 18.00 Uhr laden wir Sie zu einer Informationsveranstaltung zu den vier Programmen ein.

Ort: Stiftung Mercator, Karl-Schmidt-Saal, Huyssenallee 40 45128 Essen

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens 08. November per E-Mail bei Wiebke Hamel (wiebke.hamel@stiftung-mercator.de) an.

MoreLess
Workshop, Seminar | Berlin | 11:30 Uhr | not public

Mercator Roundtable „Forschung à la carte"

Der „Mercator Roundtable: Forschung à la carte“ ist ein Fachgespräch zur Vernetzung von Politik und Wissenschaft, zu dem wir die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen aller FachpolitikerInnen des Bundestags sowie die FachreferentInnen der Fraktionen einladen. Das Thema des kommenden Roundtables steht noch nicht fest.

MoreLess

Past events

Here you can find invitations to past events.

 

 

Konferenz, Tagung, Kongress | Bonn-Siegburg | 10:00 Uhr | public

Mercator Kolleg auf der Messe "Engagement Weltweit"

Wir informieren über das "Mercator Kolleg für internationale Aufgaben" auf der Messe "Engagement Weltweit" in Bonn.

Die Messe "Engagement Weltweit" ist die Fachmesse zur Arbeit von Fachkräften in der Entwicklungszusammenarbeit und findet alle zwei Jahre in Bonn statt. Das "Mercator Kolleg für internationale Aufgaben" wird mit einem Informationsstand auf der Messe vertreten sein. Gemeinsam mit Projektpartnern und Alumni werden Interessierte beraten und informiert. Im Rahmen der Fachmesse werden mehr als 50 namhafte Organisationen der EZ, der Not- und Katastrophenhilfe und der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit mit Informationsständen vertreten sein. Vorträge, Diskussionsrunden und persönliche Gespräche bieten Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit, sich direkt und umfassend über das Arbeitsfeld Entwicklungszusammenarbeit, Qualifizierungsangebote und aktuelle Trends zu informieren. "Engagement Weltweit" ist in Deutschland die einzige Fachmesse zum Thema Arbeiten in der Entwicklungszusammenarbeit. Sie richtet sich insbesondere an berufserfahrene Fach- und Führungskräfte sowie an Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen sowie Berufseinsteiger.

MoreLess
Konferenz, Tagung, Kongress | Berlin; Paretz | not public

Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus

Die Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus bringt jährlich je 15 deutsche und chinesische Nachwuchsführungskräfte aller Sektoren zu einem intensiven Dialog zusammen. Das Programm richtet sich an Deutsche und Chinesen zwischen 28 und 38 Jahren, die bereits heute an verantwortungsvollen Schaltstellen in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder Zivilgesellschaft positioniert sind und die Zukunft der bilateralen Beziehungen aktiv mitgestalten wollen. Das Thema der diesjährigen Zukunftsbrücke lautet "Achieving the 2030 agenda – Rethinking global partnerships for sustainable development?“. Das Programm findet 2019 in Deutschland, in Berlin und Paretz statt.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Essen | 18:30 Uhr | public

Wie politisch soll Schule sein? Mercator Salon mit Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

Respektvoll miteinander umgehen und Kompromisse aushandeln, Mehrheitsentscheidungen akzeptieren und zugleich die Rechte von Minderheiten wahren – diese demokratischen Spielregeln sollten an jeder Schule vermittelt und eingeübt werden. Aber gelingt dies schon in ausreichendem Maße?

In einer repräsentativen Befragung von Lehrkräften wurde aktuell festgestellt, dass Demokratiebildung im Unterricht und Schulleben nur eine geringe Rolle spielt. Indes zeigt „Fridays for Future“, dass Schülerinnen und Schüler aktiv wichtige gesellschaftliche Debatten gestalten und als politische Akteure ernst genommen werden wollen.

Dabei ist die Schule als Ort politischer Debatten nicht unumstritten. Lehrkräfte, die klare Kante gegen Rassismus zeigen und in diesem Zusammenhang auch die Strategien von Populisten thematisieren, werden immer häufiger auf „Petz-Portalen“ angeprangert und mit Dienstaufsichtsbeschwerden belegt. Sie verstießen gegen das Neutralitätsgebot, so der Vorwurf. Wie politisch kann und soll Schule also sein?

Diese Frage wollen wir mit Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, diskutieren und dabei auch auf sein Engagement als Bürgerrechtler in der DDR zu sprechen kommen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 27. September 2019 eine E-Mail an folgende Adresse: MercatorSalonEssen@stiftung-mercator.de

MoreLess
Workshop, Seminar | Berlin | 12:00 Uhr | not public

Mercator Roundtable zur Studie Islamfeindlichkeit unter Jugendlichen

Die Ergebnisse der quantiativen Teilstudie der Studie "Islamfeindlichkeit" sollen im Rahmen eines Mercator Roundtables mit Akteur*innen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft diskutiert werden. Insbesondere sollen mögliche Handlunsgansätze, um Islamfeindlichkeit unter Jugendlichen frühzeitig zu begegenen, diskutiert werden.

MoreLess
Vortrag, Podiumsdiskussion | Berlin | 18:00 Uhr | public

nefia-Kolloquium "The Future of Work"

Im Rahmen des Alumniwochenendes des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben findet das öffentliche nefia-Kolloquium statt. In einer Reihe von Kurztalks zum Thema "The future of Work" werden aktuelle Trends und gute Beispiele / Ideen für innovative Arbeitsstrukturen vorgestellt. Dabei werden Fragen, wie der Arbeitsmarkt der Zukunft im internationalen Kontext aussieht und welche veränderten Anforderungen an Arbeitnehmer*innnen in der Zukunft gestellt werden, diskutiert.

Veranstalter ist der Alumniverein des Mercator Kollegs für internationale Aufgaben und Stiftungskolleg für internationale Aufgaben, das Netzwerk für internationale Aufgaben (nefia) e.V. Einlass der Veranstaltung ist 18:00 Uhr und Beginn um 18:30 Uhr. Veranstaltungsort ist das ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator, Neue Promenade 6, 10178 Berlin.

Alle Informationen zur Veranstaltung und Anmeldungen finden sich hier.

MoreLess