• Peter Gwiazda

Marit Berchner

Wasser-Energie-Nexus: Nachhaltige Versorgung in einer vom Klimawandel betroffenen Welt

Marit Berchner

Marit Berchner

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2016
Projekt
Wasser-Energie-Nexus: Nachhaltige Versorgung in einer vom Klimawandel betroffenen Welt
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Marit Berchner studierte Environmental Policy and Planning an der Freien Universität und der Technischen Universität Berlin. Studienaufenthalte führten sie an die American University in Cairo und die Université Paris-Sorbonne. Arbeitserfahrung sammelte sie unter anderem bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und beim Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS). In Tunesien unterstützte sie das Sekretariat der deutsch-tunesischen Energiepartnerschaft. Als Mercator Fellow beschäftigt sie sich mit integrierten Konzepten für nachhaltigen Energiezugang im Spannungsfeld von Wasserknappheit und Klimawandel.