Chris Brown

Unterstützung von Schuleiterinnen und Schulleitern an Schulen in herausfordernden Lagen zur Verbesserung des Lehrens und Lernens durch schulische Netzwerke: Was können wir aus Fallstudien in England und Deutschland lernen?

Chris Brown
Privat

Chris Brown

Fellowship
Mercator Fellowship-Programm
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
Januar 2019 - September 2019
Projekt
Unterstützung von Schuleiterinnen und Schulleitern an Schulen in herausfordernden Lagen zur Verbesserung des Lehrens und Lernens durch schulische Netzwerke: Was können wir aus Fallstudien in England und Deutschland lernen?
Beschreibung des Projektes

Im Rahmen des Projekts werden Fallstudien zu zwei spezifischen Arten von schulischen Netzwerken (PLN) untersucht: den Research Learning Networks in England und den Lernnetzwerken des Projekts „Potenziale entwickeln – Schulen stärken“ in Deutschland. Hauptziel der Arbeit ist die Erforschung und Erfassung der wichtigsten allgemeinen Leitungskriterien, Maßnahmen und Unterstützung für Schulleiterinnen und Schulleiter, die erforderlich sind bzw. ist, um den Nutzen der Beteiligung an einem PLN für die Schulen zu maximieren und sicherzustellen, dass PLN einen positiven Bildungswandel bewirken können. Dies soll anhand einer fallübergreifenden Analyse erfolgen.

Kurzbiografie

Chris Brown ist Professor für Bildungswissenschaften an der School of Education and Sociology der University of Portsmouth. Er verfolgt das Ziel, den Begriff der schulischen Netzwerke als Mittel zur Förderung des gemeinschaftlichen Lernens von Lehrern voranzutreiben. Letzteres soll nicht nur an einzelnen Schulen sondern im gesamten Schulsystem die Unterrichtsführung und die Leistung der Schüler verbessern.