• Peter Gwiazda

Alissa Siara

Unternehmen und der Staat in Lateinamerika: Öffentlich-private Partnerschaften zur Förderung sozialer Innovationen

Alissa Siara
David Außerhofer

Alissa Siara

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2019
Projekt
Unternehmen und der Staat in Lateinamerika: Öffentlich-private Partnerschaften zur Förderung sozialer Innovationen
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Als Mercator Kollegiatin geht Alissa Siara der Frage nach, wie öffentlich-private Partnerschaften gestaltet werden können, um soziale Innovation zu fördern welche zur Umsetzung der 17 UNO-Ziele für nachhaltige Entwicklung in Lateinamerika beitragen. Zuvor sammelte sie Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Innovation und Wirtschaftsentwicklung am Lehrstuhl für Business Innovation der Universität St.Gallen und beim Sonoma County Economic Development Board in den USA. Alissa erwarb einen MSc in Internationaler Wirtschaftspolitik an der London School of Economics and Political Science. Zuvor studierte sie International Affairs an der Universität St.Gallen mit Aufenthalten in Chile.