Daniel Weimert

Strategien zur Resilienz und Verteidigung pluralistischer Demokratien gegen Desinformation und Manipulation öffentlicher Meinung

Daniel Weimert

Daniel Weimert

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2018
Projekt
Strategien zur Resilienz und Verteidigung pluralistischer Demokratien gegen Desinformation und Manipulation öffentlicher Meinung
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 24 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Non-Profit-Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit.

Kurzbiografie

Daniel Weimert beschäftigt sich in seinem Kollegjahr mit Resilienz und Verteidigungsstrategien gegen mediale Manipulation durch Desinformationskampagnen staatlicher Akteure. Praktische Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen internationaler Politik und digitalen Medien sammelte er im Bundesverteidigungsministerium sowie in der US-Botschaft Berlin, bei Rohde & Schwarz Cybersecurity und in PR Agenturen. Für den Think Tank Polis180 veröffentlichte Daniel, als Co-Leiter des transatlantischen Programmbereichs, Policy Briefs und organisierte Workshops und Diskussionsformate. Daniel erwarb seinen Masterabschluss der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation in Berlin und Paris sowie seinen Bachelorabschluss der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Berlin und San Diego.