• Peter Gwiazda

Johanna Wehkamp

REDD+ als Baustein einer nachhaltigen Marktwirtschaft

Johanna Wehkamp

Johanna Wehkamp

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2012
Projekt
REDD+ als Baustein einer nachhaltigen Marktwirtschaft
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 24 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Non-Profit-Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Im Zentrum von Johanna Wehkamps Jahres im Mercator Kolleg steht das Potential des Waldschutzfinanzierungsmechanismus REDD+ (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation).

Kurzbiografie

Johanna Wehkamp hat Politikwissenschaften in Nancy (Sciences Po), Umweltwissenschaften in Granada (UGR) und Internationale Beziehungen mit dem Schwerpunkt Umweltschutz in Paris (Sciences Po) studiert. Im Zentrum ihres Jahres im Mercator Kolleg steht das Potential des Waldschutzfinanzierungsmechanismus REDD+ (Reducing Emissions from Deforestation and Forest Degradation). Ihr Ziel ist es, die Umsetzbarkeit des Mechanismus aus privatwirtschaftlicher sowie aus öffentlicher Perspektive zu analysieren.