Likki-Lee Pitzen

Neue Impulse für eine globale Energiewende: Public Private Partnerships (PPP) für den Ausbau erneuerbarer Energien in Südostasien

Likki-Lee Pitzen

Likki-Lee Pitzen

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2016
Projekt
Neue Impulse für eine globale Energiewende: Public Private Partnerships (PPP) für den Ausbau erneuerbarer Energien in Südostasien
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 24 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolventen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Non-Profit-Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit.

Kurzbiografie

Likki-Lee Pitzen studied economics, business and China studies at the Universität Hamburg. While pursuing her masters degree in Asian studies, which she obtained with distinction from Lund University, she was a research fellow at the Nordic Institute of Asian Studies (NIAS) in Copenhagen and Waseda University in Tokyo. She has gained professional experience at the German Trade Office Taipei, Bosch Japan and the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) as a consultant for private sector cooperation. As a Mercator Fellow, she will explore public-private financing models for renewable energies in Southeast Asia.