Michael Thumann

Nationalismus in der Türkei und die Türkei-Politik Europas

Michael Thumann

Michael Thumann

Fellowship
IPC Senior Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
Oktober 2019 - Dezember 2019
Projekt
Nationalismus in der Türkei und die Türkei-Politik Europas
Beschreibung des Projektes

Michael Thumann analysiert die Grundlagen des türkischen Nationalismus, die vertiefte Zusammenarbeit mit einem nationalistisch regierten Russland und skizziert die möglichen Folgen für die Türkei und ihr Verhältnis zu Europa und Deutschland. Zudem beschreibt er, wie Europa und Deutschland mit der türkischen Politik umgehen sollten, um Eskalationen zu vermeiden. Als Teil seiner Forschungsarbeit wird er in Seminarvorträgen seine Thesen zur Diskussion stellen und auch über andere Themen referieren.

Kurzbiografie

Michael Thumann ist Außenpolitischer Korrespondent der ZEIT. Er studierte Geschichte, Politik und Slawistik in Berlin, New York und Leningrad. Von 2007 bis 2013 war er ZEIT-Korrespondent für den Nahen und Mittleren Osten in Istanbul. Bis Ende 2007 leitete und koordinierte er die außenpolitische Berichterstattung der ZEIT. Von 1996 bis 2001 war er der ZEIT-Korrespondent in Moskau und berichtete über Russland, den Kaukasus und Zentralasien. Für seine Berichterstattung erhielt er 2012 den Helga und Edzard Reuter-Preis für Völkerverständigung und den Deutschen Journalistenpreis. Er ist u.a. Mitglied im Beirat der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke und im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde.