• Peter Gwiazda

Daniel Klingenfeld

Nachhaltigkeit in der Wirtschaft – Politische Rahmenbedingungen für Unternehmen im Bereich Klima

Daniel Klingenfeld

Daniel Klingenfeld

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2019
Projekt
Nachhaltigkeit in der Wirtschaft – Politische Rahmenbedingungen für Unternehmen im Bereich Klima
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Daniel Klingenfeld ist Experte für Energie- und Klimapolitik. Als Leiter des Stabes des Direktors am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist er insbesondere für die wissenschaftliche und organisatorische Unterstützung von Professor Schellnhuber, allgemein aber auch für die Kommunikation mit Politikern, Unternehmen und der Gesellschaft zuständig. Klingenfeld stieß im Jahr 2009 zum PIK, zunächst als Forschungsanalytiker des Direktors des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Er hat einen Doktortitel im Bereich der internationalen Klimapolitik von der Technischen Universität Berlin und weitere Abschlüsse von der Kennedy School der Harvard University (Master in Public Policy) und der ESCP Europe (M.Sc. in Management). Davor hat er auf der ganzen Welt Berufserfahrung gesammelt, unter anderem in der Climate Change and Clean Energy Group der IHS Cambridge Energy Research Associates.