• Peter Gwiazda

Janina Grabs

Institutionelle Förderungsmöglichkeiten eines nachhaltigen Ernährungssystems

Janina Grabs

Janina Grabs

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2014
Projekt
Institutionelle Förderungsmöglichkeiten eines nachhaltigen Ernährungssystems
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Janina Grabs hat Internationale Politik, Wirtschaftswissenschaften und Russisch an der McGill Universität in Montreal und Sciences Po Paris studiert und absolvierte danach ein Doppel-Masterstudium in Agrar- und Ernährungsökonomie in Bonn und Uppsala. Erste Berufserfahrungen sammelte sie in diversen Think Tanks, der NGO Food Secure Canada und bei der deutschen Ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen in Genf im Bereich Menschenrechte und humanitäre Hilfe. In ihrem Kollegjahr wird Janina sich mit verschiedenen Alternativen nachhaltiger Landwirtschaftsmethoden und deren institutionellen Unterstützung in Europa und Lateinamerika beschäftigen.