Magdalena Kirchner

Die Rolle Deutschlands und der Türkei im transatlantischen Krisenmanagement

Magdalena Kirchner

Magdalena Kirchner

Fellowship
IPC Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
April 2017 - Mai 2018
Projekt
Die Rolle Deutschlands und der Türkei im transatlantischen Krisenmanagement
Beschreibung des Projektes

Im Hinblick auf externe Sicherheitskonflikte, transnationale Herausforderungen und veränderte Allianz-Erwartungen haben Deutschland und die Türkei ihre Politik sowie die Rolle des unbeteiligten Beobachters angepasst und legen nun den Fokus auf zentrales Handeln und Anführen. Inwieweit wird diese Entwicklung dazu beitragen, gemeinsam neue Herausforderungen zu bewältigen?

Kurzbiografie

Magdalena Kirchner studierte Politikwissenschaften und Geschichte an der Universität Heidelberg und Aarhus. Der Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Untersuchung lag auf Konfliktforschung und Außenpolitik im Kontext des internationalen Krisenmanagements. An der Universität Heidelberg arbeitete sie als Dozentin am Institut für Politikwissenschaften, wo sie die Arbeitsgruppe „Konflikte im Mittleren Osten und Maghreb“ leitete. Internationale Arbeitserfahrung sammelte sie in der Türkei, in Israel und Jordanien. Darüber hinaus arbeitete sie als Senior Projektkoordinatorin für die Deutsche Atlantische Gesellschaft (Youth Atlantic Treaty Association YATA), wo sie nach wie vor Beisitzerin des Vorstandes ist.